Manchmal muss man sich doch fragen, ob es das wert war. Für eine Konsole oder überhaupt für ein Gerät töten? So wurde nun ein ehemaliger Pro-Gamer erschossen, als er seine PS4 verkaufen wollte.

Aktuelles - 16-Jährige erschießt ehemaligen Pro-Gamer wegen seiner PS4

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuAktuelles
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 8/91/9
Der ehemalige Pro-Gamer Daniel John Zeitz, ganz rechts (Bild von gamerheadlines.com)
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der 28-jährige egemalige Pro-Gamer Daniel John Zeitz, der als 'Phobos' das Spiel Gears of War in der Major League Gaming spielte, ist tot. Er wurde erschossen, als er seine PS4 verkaufen wollte.

Zeitz hatte über Craigslist ein Treffen mit dem 20-jährigen Nathaniel Vivian auf einem Parkplatz vereinbart, um seine Konsole zu verkaufen. Vivian wartete dort zusammen mit seiner 16-jährigen Freundin und ihrem Baby auf Zeitz. Als dieser gegen 21.30 Uhr abends eintraf, versuchte Vivian die Konsole in seinen Wagen zu schmeißen. Zeitz wehrte sich, woraufhin die 16-Jährige eine Waffe zog und schoss. Die Kugel durchschlug Vivians Hand und traf Zeitz tödlich in die Brust.

Vivian und seine Freundin wurden später am Abend verhaftet, als sie ins Northside Hospital gingen, um seine Wunde versorgen zu lassen. Vivian befindet sich derzeit im Fulton County Gefängnis. Seine Freundin erwartet ein Verfahren nach Erwachsenenstrafrecht. Das gemeinsame Kind befindet sich bei Verwandten des Mädchens in Obhut.

Zeitzs ehemalige Teamkameraden und weitere Personen haben über eine Fundraiser-Kampagne mittlerweile über 20.000 Dollar für die Beerdigungskosten gespendet.

17 weitere Videos