Desert Bus for Hope ist eine gemeinnützige Aktion, die auch 2017 ihr großes Comeback feiert. Die freiwilligen Streamer setzen sich für etliche Stunden zusammen, um ein Spiel zu spielen, das nicht wirklich viel Abwechslung mit sich bringt. Das Ziel: Für gemeinnützige Organisationen Spenden sammeln.

Desert Bus for Hope - 147 Stunden virtuelles Bus fahren für den guten Zweck

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuAktuelles
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 7/81/8
Desert Bus verlangt volle Konzentration.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Im Spiel "Desert Bus" geht es darum von Tuscon, Arizona bis nach Las Vegas, Nevada zu fahren. Diese Strecke wurde im Spiel nachgebaut und verlangt euch etwa sechs Stunden Zeit ab. Das große Problem: Obwohl es eigentlich größtenteils geradeaus geht und man in der Theorie nicht vor dem Gamepad sitzen müsste, ist dies doch von Nöten. Denn der Bus zieht immer leicht in eine Richtung und muss korrigiert werden. Die Streamer wollen den Bus in Desert Bus für satte 147 Stunden zwischen den zwei Städten hin und her fahren, um Geld zu sammeln.

Bilderstrecke starten
(15 Bilder)

Ein großer Teil ist geschafft

Zum Zeitpunkt dieser News haben sie schon 95 Stunden runtergerissen. In dieser Zeit sind mehr als 316.000 Dollar gesammelt worden. Wer sich ein Bild von der Aktion machen will, kann das Ganze über den Twitch-Channel von Desert Bus anschauen. Um die Zeit zu überbrücken, gibt es immer wieder Challenges und lustige Aktionen. Die gesammelten Spenden gehen an die Organisation "Child's Play", die Kindern in Krankenhäusern mit Games eine Freude bereitet.