Der 11-jährige Schüler Conner Haines, entwickelt Spiele für einen wohltätigen Zweck. Mit den für iPhone und iPad entwickelten Games möchte der Junge Krebspatienten helfen.

Der Junge gründete extra dafür eine Non-Profit Organisation namens „Believe“, mit der er verspricht, alle Einnahmen, die vom App Store fließen, direkt an die Make-A-Wish-Foundation weiterzuleiten. Er hat ebenfalls eine Kontaktseite eingerichtet, auf der 5-12 Jahre alte Kinder, die an Krebs erkrankt sind, ihm Ideen für die Entwicklung neuer Spiele schicken können.

Eins dieser Spiele, die er momentan baut, nennt sich „Take Me Back“. Es handelt sich dabei um ein Adventure, bei dem der Spieler einen Astronauten aus dem Weltall wieder nach Hause bringen muss. Er geht davon aus, dass das Spiel im Jahre 2013 fertiggestellt sein dürfte.

Haines sagte, er würde wohl in der Lage sein, die Spiele innerhalb von drei Monaten fertig zu stellen und sie dann jeweils im App Store und auf seiner privaten Homepage veröffentlichen, wobei alle Einnahmen einem wohltätigen Zweck gespendet werden sollen.

Erstellt werden die Spiele mit GameSalad, einer Entwicklersuite, die es ermöglicht, Spiele ohne Hintergrundwissen oder Programmierkenntnisse zu erstellen. Alles kann mit Hilfe eines Drag&Drop-Interface zusammengebastelt und dann nach HTML-5-Standard exportiert werden. Eigentlich wollte der Junge auch ein Spiele-Entwickler-Camp besuchen, welches ihn über 900 Dollar gekostet hätte - nur blöderweise hat er die Frist verpasst. Mit GameSalad ist es für ihn nun aber auch ohne einen teuren Lehrgang einfach möglich, Spiele zu entwickeln.