After Reset ist ein postapokalyptisches Rollenspiel, für das man sich laut Entwickler Black Cloud Studios nicht nur von Spielen wie Fallout 1 und 2, Baldur's Gate und Planescape: Torment inspirieren ließ, sondern man auch die hinterlassene Lücke von Fallout: Van Buren schließen will.

Fallout: Van Buren wurde von den Black Isle Studios entwickelt und sollte bekanntlich Fallout 3 werden, wurde aber niemals veröffentlicht. Einige Inhalte, darunter Charaktere, wurden dann später in Fallout: New Vegas integriert (ehemalige Mitarbeiter von Black Isle formten Obsidian Entertainment).

Versprochen werden für das Kickstarter-Projekt eine entsprechende Atmosphäre mit naturwissenschaftlichem Realismus und mehr Umgebungen als Fallout 1 und 2 zusammen besitzen, eine nicht-lineare Story mit Freiheien und mehreren Enden sowie Hardcore-Mechaniken ganz in der Tradition von DnD und SPECIAL.

Was die Story angeht, so gestaltet diese sich ziemlich typisch: es tobt ein 100-jähriger Konflikt, das Volk flüchtet zum Überleben in spezielle Vaults Untergrund-Basen, während die Oberwelt durch nukleare Waffen zerstört wird. Im Untergrund werden im Laufe der Zeit ganze Städte hervorgebracht, bevor einige Hundert Jahre später die United Governments beschließen, die Oberfläche wieder zu besiedeln bzw. aufzubauen.

Was man zu diesem Zeitpunkt noch nicht ahnt: auf der Oberfläche hat sich bereits eine andere Zivlilsation breitgemacht. Angesiedelt ist der Titel 132 Jahre nach der Apokalypse im ehemaligen Nordamerika und spielt in The Great Desert (ehemals Nevada) sowie The State of Eagle (ehemals Kalifornien).

900.000 Dollar will das Studio über Kickstarter einnehmen, doch so richtig in Schwung kam die Kampagne bislang nicht. Weitere Informationen, Artworks und Screenshots findet ihr unter dem Quellenlink.

After Reset ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.