Der amerikanische Videospielehersteller Activision Blizzard gab heute via Pressemitteilung bekannt, dass sein Battle.net 2.0 demnächst mit einer Facebook-Anbindung versehen wird.

Nachdem die Konsolennetzwerke XBox-Live und Playstation Netzwerk es vorgemacht haben, zieht der Entwickler Blizzard mit seiner Onlineplattform Battle.net nach und verbindet sich mit dem sozialen Netzwerk Facebook.

Den Anfang soll dabei StarCraft 2 machen, welches am 27. Juli 2010 erscheint. Im ersten Schritt dieser Verbindung wird es StarCraft2-Spielern möglich sein andere Spieler auf der Facebook-Freundesliste zur Battle.net-Freundesliste hinzuzufügen.

"Wir sind sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit mit Facebook, die es uns erlaubt ihre Plattform mit dem Battle.net zu verknüpfen, und so die Social-Entertainment-Erfahrung unserer Spieler weiter auszubauen. Diese neue Funktionalität wird es Spielern enorm erleichtern, mit ihren Freunden im Battle.net zusammenzukommen, und StarCraft II oder zukünftige Blizzard-Titel miteinander zu spielen.", so Blizzards COO Sam Lyons.

Ob es diese Funktion in Zukunft auch für World of Warcraft, dem zweiten Spiel mit Battle.net-Pflicht, geben wird ist noch unklar. Es ist jedoch gut Möglich, dass diese Idee mit dem dritten WoW-Addon Cataclysm, im vierten Quartal des Jahres, umgesetzt wird.

Facebook wurde ursprünglich 2004 als soziales Netzwerk ausschließlich für die Studenten der Harvard University entwickelt. Später wurde die Website auch für Studenten in den gesamten vereinigten Staaten freigegeben. Seit dem zweiten Quartal 2008 werden bei Facebook 70 Lokalisierungen angeboten.

gamona ist seit einiger Zeit ebenfalls mit einer Fanpage auf Facebook vertreten: www.facebook.com/gamonade