Mit King's Quest konnte sich Sierra Entertainment damals einen guten Namen im Adventure-Genre machen. Nachdem der letzte Teil 1998 erschien, hat man nie wieder etwas von der Serie gehört. Zwar war ein 9. Teil geplant und befand sich schon in Entwicklung, wurde dann aber nach kurzer Zeit wieder verworfen.

Activision Blizzard - Stellt King's Quest Fan-Projekt ein

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuActivision Blizzard
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 2/31/1
Screenshot aus der 2006 veröffentlichten Demo
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Doch Fans wollten die Serie nicht sterben lassen, wobei neben verschiedenen Fan-Remakes auch ein Nachfolger geplant war, The Silver Lining. Das Entwickler-Team bekam bereits 2005 von Vivendi Universal (zu dem Zeitpunkt Inhaber der Rechte) eine Abmahnung, die Arbeiten einzustellen. Man einigte sich aber darauf, dem Team eine nicht-kommerzielle Fan-Lizenz zu erteilen, um die Arbeiten weiterführen zu können.

Seit Activision 2008 mit Vivendi fusionierte, sind diese allerdings die Inhaber der Rechte. Und wie jetzt bekannt wurde, haben Gespräche zwischen Activision und dem Entwickler-Team in den letzten Monaten stattgefunden. Activision habe jedoch kein Interesse, eine nicht-kommerzielle Lizenz auszustellen. Das Team wurde außerdem gebeten alle Arbeiten einzustellen und alle Inhalte der Website zu entfernen.

Nach acht Jahren wird die Entwicklung nun gestoppt. Dabei bedankt sich das Team allerdings bei den zahlreichen Fans, die das Projekt erst möglich gemacht haben.