Nach dem großen Erfolg von World of Warcraft, das ja, wie der Name schon sagt, die Warcraft-Serie angelehnt ist, plant Blizzard offensichtlich nun ein MMO im StarCraft-Universum. Und das hat nichts mit „Project Titan“ zu tun.

Wie ein Insider gegenüber VG247 verriet, ist Blizzard verpflichtet, sein Shareholder Value durch die Einnahme von sonstigen Monatsgebühren zu verbessern. Dazu überlegt man sich bei Blizzard ein StarCraft-MMO zu entwickeln, das allerdings etwas anderes sein soll, als Project Titan, das auch als MMO von Blizzard derzeit entwickelt wird.

Die Entscheidung, ein MMO im StarCraft-Universum zu entwickeln wurde getroffen, nachdem das StarCraft-Mod für World of Warcraft, World of StarCraft, von den Fans begeistert aufgenommen wurde. Man ist der Ansicht, dass ein eigenes MMO dazu durchaus finanziell lukrativ werden könnte. Möglicherwiese fließt das Alter von World of Warcraft mit in die Überlegung mit ein sowie die Tatsache, dass man mit der Beliebtheit von StarCraft durchaus noch Gewinne einheimsen kann.

Die nächste große Marke, die nach der Veröffentlichung von Diablo III angedacht ist, ist Project Titan. Das hat allerdings, wie die Quelle deutlich gemacht hat, überhaupt nichts mit dem StarCraft-MMO zu tun. Wir erwarten dann also gleich drei neue Spiele von Blizzard: Diablo III, ein StarCraft-MMO und Project Titan, von dem noch niemand weiß, was sich dahinter verbirgt.

Erst kürzlich suchte Blizzard nach einem Werkzeugentwickler für ein bisher noch nicht veröffentlichtes Spiel suchte. Dabei wurde mit keinem Wort erwähnt worum es sich bei diesem neuen Spiel handeln könnte - nicht einmal das Genre.