Nachdem wir vor wenigen Tagen berichteten, dass es künftig vielleicht monatliche Gebühren für den Multiplayer der Call of Duty-Reihe geben könnte, wurde dies nun von Infinity Ward und auch Treyarch dementiert. Activision hingegen meldete sich bislang noch nicht zu Wort, deren Aussagen dürften aber identisch ausfallen.

So schreibt Infinity Wards Community-Manager Rober Bowling über Twitter: "Zur Zeit gehen Gerüchte über ein Abomodell für Modern Warfare 2 herum. Für das Protokoll: Niemand muss für den Multiplayer von CoD oder MW2 zahlen und wird dies auch [in Zukunft] nicht tun müssen."

Ähnlich äußerte sich Treyarchs Community-Manager Josh Olin: "Nein, ihr werdet nicht dafür zahlen müssen, um den Multiplayer von CoD: Black Ops spielen zu können. Gerücht -> zerstört."

Analyst Michael Pachter war der Meinung, dass Activision Geld für den CoD-Multiplayer verlangen müsste. Gestützt wurde dies von einem mysteriösen Video eines Spielers, der darin aufnahm, wie bei ihm im MW2-Menü "Modern Warfare 2 Membersh" (vermutlich also Membership) auftauchte.

Auch wenn die beiden Community-Manager betonen, dass es keine monatlichen Gebühren geben wird, so ist dies natürlich nicht völlig ausgeschlossen. Laut Gerüchten soll zudem an einem CoD-MMO gearbeitet werden, was also wieder in diese Richtung gehen würde.