Wie der Halo-Macher Bungie heute bekannt gegeben hat, gingen sie mit dem Publisher Activision eine zehnjährige Partnerschaft ein. Dadurch wird Activision in den nächsten zehn Jahren weltweit exklusiv alle künftigen Spiele von Bungie vermarkten.

Activision - Bungie schließt zehnjährige Partnerschaft mit Activision ab

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuActivision
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 2/31/3
Wie es mit Halo weitergehen wird, bleibt weiterhin unklar.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Trotz der Partnerschaft wird Bungie aber weiterhin unabhängig bleiben und sich auf das nächste große Projekt vorbereiten, das ein neues Franchise einführen wird. Außerdem ist die Rede davon, dass diesmal mehrere Plattformen bedient werden, anstatt exklusiv die Xbox 360.

Halo: Reach war das letzte Spiel von Bungie, das exklusiv für Microsofts Konsole erschien. Die Marke Halo wird jedoch weiterhin bei Microsoft bleiben. Sehr ungewöhnlich an der Zusammenarbeit ist vor allem die Dauer der Partnerschaft, die mit zehn Jahren doch sehr lange ist. An welchem neuen Projekt Bungie arbeitet, ist bisher noch nicht bekannt. Auch nannten beide Unternehmen keine etwaigen Releasetermine.

Übrigens gab Bungies Lars Bakken erst kürzlich ein Statement ab, wonach Bungie ein weiteres Halo nicht ausschließt: "Vielleicht entscheiden wir uns in zehn Jahren, ein weiteres Halo-Spiel zu entwickeln. Aber im Moment, ja. Das war es erstmal für uns.“