Auch Activision zieht Bilanz für die erste Hälfte des Finanzjahres und kann wohl ohne Probleme in die Zukunft blicken. So werden die Einnahmen auf satte 703 Milllionen US-Dollar datiert.

Activision - Auch 2010 kommt ein CoD

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuActivision
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 2/31/3
Activision hat finanziell keine Probleme
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dabei seien Guitar Hero 5 und dessen Vorgänger, Marvel: Ultimate Alliance 2 sowie die Call of Duty-Reihe und nicht zu vergessen World of Warcraft die Kassenschlager gewesen.

Allein im 3. Quartal des Jahres konnten durch die Guitar Hero und CoD Spiele ein Profit von 15 Millionen US-Dollar entstehen. Im letzten Jahr musste man hingegen mit einem Verlust von 108 Millionen US-Dollar klarkommen.

Und auch für das letzte Quartal stehen gute Titel bereit wie DJ Hero, Band Hero, Tony Hawk: Ride und natürlich Modern Warfare 2. Für nächstes Jahr hat Activision auch schon einige Pläne. So sind weitere Serien-Titel zu Guitar Hero, Tony Hawk, Shrek und Spiderman geplant. Auch ein neues Call of Duty sei mit dabei, welches wohl wieder vom Entwickler Treyarch (CoD: World at War) stammen könnte.

Man äußerte sich auch auf die Kritik zur PC Version von MW2. „Natürlich beobachten wir das und richten unsere Aufmerksamkeit darauf, aber wir sind nicht sonderlich besorgt darüber“, so Mike Griffiths, CEO von Activision. „Wir glauben, dass die Vorteile des neuen Systems trotz der negativen Stimmen überwiegen wird.“