Eigentlich verteidigen alle Entwickler ihre eigenen Spiele vehement. Egal wie schlecht ein Titel auch ist, Fehler im Design werden nie gerne zugegeben. Einen etwas anderen Weg schlägt nun CEO Bobby Kotick von Activision ein. So sagte er tatsächlich, dass alle Spider-Man-Spiele totaler Schrott waren.

Activision - Alle Spider-Man-Spiele sind Schrott

Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/37Bild 2/381/38
"Alle Spider-Man-Spiele sind Schrott."
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Unsere Spider-Man-Titel waren Mist in den vergangenen fünf Jahren. Es waren schlechte Spiele. Sie wurden niedrig bewertet, weil sie schlechte Spiele waren. Wir haben uns von dem entfernt, was Spider-Man ausmacht. Es geht darum, Netze durch die Gegend zu schießen. Wenn man das nicht macht, worum geht es dann noch bei Spider-Man?"

Ob Activision diese Aussagen so stehen lässt, muss sich erst noch zeigen. Tatsache ist aber, dass nicht wirklich alle Spider-Man-Spiele der letzten Jahre schlecht waren. Gerade Ultimate Spider-Man oder Spider-Man: Web of Shadows sind gute Games, die eine Menge Spaß machten. Was man dagegen behaupten kann, ist, dass sich die Serie nicht weiterentwickelt hat. Im Grunde sind all Spidey-Games ein GTA im Superheldenkostüm.

Gerüchten zufolge soll sich nun Radical Entertainment um den Spinnenmann kümmern. Die aus Kanada stammende Firma hat mit dem Titel Prototype ja eindeutig unter Beweis gestellt, dass sie sich im Umgang mit Superhelden bestens auskennen. Wie steht ihr zu der Aussage von Kotick? Findet ihr die Spider-Man-Spiele auch so schlecht?