Das Activision-Studio Budcat Creations wurde geschlossen. Das bestätigt nun auch der Publisher, nachdem bereits erste Berichte im Internet aufgetaucht sind.

Budcat Creations - Activision macht den Entwickler dicht

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuActivision
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 2/31/3
Der Markt für Musikspiele ist stark eingebrochen - Darunter leidet auch Budcat
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Diese stammten von PCGamer.com, die von einer anonymen Quelle erfahren haben, dass das in Iowa ansässige Studio aufgelöst wurde. Dafür hätten alle Mitarbeiter auch eine großzügige Abfindung bekommen.

Budcat Creations war vor allem für die Entwicklung der Last-Gen Hero-Spiele verantwortlich. Dazu gehörten unter anderem die PS2-Version von Band Hero, Guitar Hero 5 oder Guitar Hero Metallica. Vor der Übernahme von Activision im Jahr 2007, hat das Studio oft Sport-Titel von EA Sports auf ältere Konsolen gebracht, etwa Madden NFL oder NASCAR Thunder.

Mittlerweile hat auch Activision zu dem Thema Stellung genommen. Man will im Bereich der Musikspiele weitere Einsparungen vornehmen und dazu zählt die Schließung von Budcat sowie der Wegfall einiger QA-Positionen. Insgesamt seien 88 Mitarbeiter von dieser Maßnahme betroffen. Wenn möglich, sollen sie in andere Bereiche bei Activision verlegt werden und Outplacementberatung werde ebenfalls angeboten.

In der Krise steckt momentan auch Bizarre Creations (Blur, Project Gotham Racing). Activision wird in den nächsten 3 Monaten entscheiden, was mit dem Studio passieren soll.