Dank Virtual Reality sind wir vielen virtuellen Spielwelten viel näher als noch vor einigen Jahren. Manchen Spielern ist das aber noch nicht genug. Sie versuchen, sich vollkommen im Spiel zu verlieren. So wie Twitter-User und Ace Combat 7-Fan "Taka".

So hat sich der japanische Spieler für Ace Combat 7 ein ganz besonderes Setup überlegt. Zunächst nutzt er natürlich die PSVR auf der PS4, um direkt das Gefühl zu haben, im Spiel zu sein. Dazu hat er sich aber noch einige Zusatzausrüstung aus den USA bestellt. Helm, Visiere und eine waschechte Gasmaske, die Jetpiloten normalerweise tragen, kamen schon bald im Paket bei ihm an. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, hat aber auch ein bisschen an seinen Finanzen gezehrt. Allein die Maske soll umgerechnet 821 Dollar gekostet haben. Das Komplettpaket, um vollends in Ace Combat 7 aufzugehen, kommt da schon auf 1825 Dollar.

Da kommt nicht nur Freude hoch

VR kann auch etwas benommen machen.

Taka berichtet allerdings, dass er es mit dem VR-Realismus vielleicht ein wenig übertrieben hat. Zumindest musste er sich nach einer ausgiebigen Session übergeben. Viel mehr Erfolg hatte er da bei Gran Turismo VR, wobei er dort auch keine Atemmaske braucht.

Ace Combat 7 - Skies Unknown ist für PS4, Xbox One und seit dem 01. Februar 2019 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.