Bei 7 Days to Die ist Kochen, also verträgliches Essen und Trinken zubereiten, überlebenswichtig. Ist euch die Nahrung ausgegangen, werden die Zombies erst recht zu eurem Problem, weil ihr von ihnen bei der Suche nach Essen und Trinken behindert werdet. Zudem ist Kochen Pflicht, weil rohe Nahrung und trübes Wasser euren Hunger und Durst nur vorübergehend lindern. In unserem Guide zu 7 Days to Die erklären wir euch, wie das Kochen funktioniert und welches Essen und Trinken es gibt.

7 Days to Die - Schleichen oder tanzen? Sieht irgendwie gleich aus.2 weitere Videos

Dehydrierung, Dysenterie und Hunger: Diese Begriffe werden euch bei 7 Days to Die aus den Ohren hängen. Die wesentlichen Ursachen für Dysenterie sind trübes Wasser und der Verzehr von rohem Fleisch. Wollt ihr eure Nahrung nicht Kochen, werdet ihr regelmäßig von dieser Krankheit geschwächt. Dabei ist es zu Beginn bei 7 Days to Die gar nicht so einfach, überhaupt an Zubehör zum Kochen von Essen und Trinken zu gelangen.

7 Days to Die – Was kann man essen und trinken

7 Days to Die - Kochen: Essen und Trinken

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 1/31/3
Damit ihr bei 7 Days to Die Nahrungsmittel (Essen und Trinken) kochen könnt, braucht ihr zunächst einmal ein Lagerfeuer.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das meiste Essen und Trinken, welches euch wirklich bei der Regeneration eurer Zustände hilft, müsst ihr kochen. Doch dafür habt ihr am Anfang des Spiels nicht die erforderlichen Items. Durchsucht also jeden Müll, um Konserven und Dosennahrung zu finden. Natürlich hat dieses einfach gefarmte Essen Nachteile. Zum Beispiel sind Konserven bei 7 Days to Die (vermutlich) salzhaltig und erhöhen euren Durst, was wiederum dazu führt, dass ihr trinken müsst. Da euch jede Bewegung erhitzt und in Verbindung mit Durst zur Dehydrierung führt, müsst ihr wesentlich mehr trinken und seid gezwungen Pausen einzulegen.

Habt ihr nur trübes Wasser, welches ihr nicht kochen konntet, im Inventar, wird es bei euch schnell zu Dysenterie, also Lebensmittelvergiftung, Durchfall, fallendes Wohlbefinden und Ausdauerverlust führen. Es ist also ein Teufelskreis! Heilen könnt ihr euch zum Beispiel durch Goldrutentee, den ihr kochen müsst. Es heißt also kochen, kochen, kochen und diese Gegenstände stehen u.a. im Zusammenhang mit der Zubereitung von gesundem Essen und Trinken bei 7 Days to Die:

Packshot zu 7 Days to Die7 Days to DieErschienen für PC, PS4 und Xbox One kaufen: Jetzt kaufen:
  • Lagerfeuer: 8 x kleiner Stein
  • Kochtopf: 5 x geschmiedetes Eisen
  • Grillrost: 9x kurzes Eisenrohr
  • Zutaten: Können durch Sammeln (Plündern) und Jagen erlangt werden

Kochtopf und Grillrost finden oder craften

Einen Kochtopf könnt ihr zwar finden, allerdings ist es eher selten. Hierfür müsst ihr Häuser plündern und insbesondere in Küchen alle (Kühl-)schränke und Herde looten. Sucht euch hierzu ein Dorf, denn da ist die Wahrscheinlichkeit am höchsten, einen Kochtopf finden zu können. Seid aber vorsichtig, denn dort wimmelt es nur von Zombies. Ihr braucht zumindest einen Kochtopf, um bei 7 Days to Die zu überleben. Gelingt es euch einige Tiere zu jagen, bekommt ihr daraus nicht nur Fleisch, sondern auch Tierhaut. Benutzt beim Ausweiden der Tiere ein Messer, denn so bekommt ihr mehr Fleisch, welches ihr im Kochtopf kochen oder auf dem Grillrost grillen könnt. Tierhaut werdet ihr benötigen, um eine Schmiede zu bauen, auf der ihr einen Kochtopf oder ein Grillrost craften könnt. Dann noch ein paar Eisenrohre (mit einer Rohrzange Toiletten und Waschbecken auseinandernehmen) und schon geht der Spaß los. Solltet ihr eine Schmiede haben und dennoch keinen Kochtopf oder Grillrost craften können, handelt es sich dabei möglicherweise um einen Bug, der hoffentlich bald behoben wird.

Welches Essen und Trinken gibt es und welche Effekte hat es?

Habt ihr bei 7 Days to Die alle notwendigen Utensilien zum Kochen gesammelt, so könnt ihr schon mit der Zubereitung von gesundem Essen und Trinken beginnen. In der folgenden Tabelle findet ihr wesentliche Nahrungsmittel und Angaben zu ihren Effekten. Diese können sich zwar in der fertigen Version des Spiels geändert haben, sollten wir es jedoch feststellen, passen wir die Werte nachträglich an. Außerdem solltet ihr generell vor dem Essen oder Trinken eines Nahrungsmittels, seine Effekte überprüfen.

Die Angaben findet ihr im Menü, wenn ihr auf das entsprechende Item klickt. Solltet ihr bemerken, dass es wichtiges Essen und Trinken bei 7 Days to Die gibt, welches ihr kochen oder eben nicht zubereiten müsst und das uns in der Tabelle fehlt, teilt euer Wissen gerne mit uns in den Kommentaren. Bei Dosennahrung haben wir lediglich einige außerwählte Produkte genannt, da man die Effekte dieser immer überprüfen kann. Uns war es jedoch wichtig, dass ihr auch einsehen könnt, welche Effekte gekochtes Essen und Trinken haben.

7 Days to Die - Kochen: Essen und Trinken

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden2 Bilder
Auf dem Bild könnt ihr sehen, was passiert, wenn ihr trübes Wasser trinkt. Diese Krankheit bei 7 Days to Die kommt daher, dass ihr das Wasser vorher nicht kochen konntet.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Essen / TrinkenEffekte
Dose Misosuppe•+10 Sättigung
•+10 Durst stillen
•+1 Gesundheit
Dose Hunde- / Katzenfutter•+10 Sättigung
•-2 Durst stillen
•+2 Gesundheit
Dose Chili•+15 Sättigung
•-5 Durst stillen
•+2 Gesundheit
Dose Nudeln•+15 Sättigung
Dose Fond•+10 Sättigung
•+10 Durst stillen
•+1 Gesundheit
Dose Thunfisch•+10 Sättigung
•-2 Durst stillen
•+2 Gesundheit
Kanincheneintopf•+25 Sättigung
•+15 Durst stillen
•+10 Gesundheit
Wildbreteintopf•+40 Sättigung
•+25 Durst stillen
•+5 Gesundheit
Gekochtes oder gegrilltes Schweinefleisch•+15 Sättigung
•+7 Gesundheit
Gekochtes oder gegrilltes Kaninchen•+20 Sättigung
•-5 Durst stillen
•+5 Gesundheit
Schinkenspeck mit Eiern•+30 Sättigung
•+20 Gesundheit
Gemüseeintopf•+20 Sättigung
•+25 Durst stillen
•+5 Gesundheit
Gekochtes Bärenfleisch•+20 Sättigung
•+5 Durst stillen
•+2 Gesundheit
Goldrutentee•+40 Durst stillen
•+40 Ausdauer
Yucca Saft •+5 Sättigung
•+15 Durst stillen
•+30 Ausdauer
Flasche Wasser•+20 Durst stillen
•+20 Ausdauer

Für weitere Tipps zu 7 Days to Die lest unseren Einsteiger-Guide. In weiteren Artikeln geben wir euch Vorschläge für die besten Waffen, zeigen euch, welche Beute Zombies fallen lassen und was ihr tun könnt, wenn ihr bemerkt, 7 Days to Die startet nicht. Wollt ihr euch bei 7 Days to Die ein sicheres Haus bauen, folgt dem Link zum entsprechenden Guide.