Gegenüber Eurogamer ging Entwickler 4A Games auf das kommende Spiel ein, ohne dabei jedoch zu viel zu verraten.

4A Games - Nächstes Spiel der Metro-Macher ist weniger linear

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 1/71/7
Wird das nächste Metro weniger linear und Sandbox-Elemente bieten?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

4A Games kennt man bisher für die Metro-Reihe, entwickelte das Team doch Metro 2033 und Metro: Last Light bzw. die Neuauflagen Metro Redux.

Doch was kommt als nächstes? Etwa ein weiterer Ableger der Shooter-Reihe oder geht man diesmal in eine andere Richtung? Laut CTO Oles Shishkovstov wird das nächste Spiel weniger linear ausfallen, sich aber dennoch sehr von der Story treiben lassen. Zudem wechselten die Designer zu einem Spielerlebnis, das mehr in Richtung Sandbox gehe.

So richtig ins Detail wolle er aber nicht gehen, da man noch einiges an Arbeit in das Projekt stecken müsse. Natürlich werde man auch die Grafik verbessern – zuletzt hatte man Physik-basiertes Global Ambient Occlusion erstellt. Damit sei allerdings nicht Physik-basiertes Rendering gemeint. Man befinde sich momentan an einem Punkt, an dem sich die Grafiker mental daran anpassen müssen.