Die Zahlen der Vorbestellungen des 3DS in Großbritannien übersteigen schon jetzt die der Wii im Jahre 2006, als sie veröffentlich wurde. Die zunächst begrenzte Anzahl der produzierten Geräte wird dementsprechend wohl aufgestockt werden.

3DS - Zahl der Vorbestellungen sprengt schon jetzt die Zahlen der Wii

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 37/411/41
Offenbar heiß begehrt: Nintendos neue Handheld-Konsole schlägt auf den Vorbesteller-Listen ein, wie eine Bombe.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Es waren für Europa zunächst nur etwa 900.000 Einheiten geplant, die verkauft werden sollten. Die unglaubliche Menge an Vorbestellungen für das neue Gerät sorgen jetzt allerdings dafür, dass die Produktionsmenge seitens Nintendo nochmals deutlich angehoben wird, um dem Bedarf gerecht zu werden.

Die Verkäufer des Geräts erwarten den größten Ansturm zum Marktstart, den jemals eine neue Konsole hatte. Diese Vermutung basiert auf den Prämissen, dass es sich beim 3DS um eine absolut außergewöhnliche Technologie handelt, deren 3-D-Effekte so noch nie da gewesene Möglichkeiten bieten.

Dabei wird es in der Startphase, also den ersten Wochen und Monaten nach der Markteinführung, zunächst nur etwa 30 Spiele geben und das Gerät selbst liegt bei 249 Euro Anschaffungspreis. Diese zu Anfang recht begrenzte Anzahl an Spielen und der recht hohe Preis scheinen die Käufer nicht davon abzuhalten, Nintendos neuen Handheld haben zu wollen. Tatsächlich erwartet der Einzelhandel, dass der 3DS das Gerät werden wird, dass im Jahr 2011 den allermeisten Umsatz erzielen wird.

Wir dürfen gespannt sein, ob diese Prognosen zutreffen.