Viele halten den 3DS für ein Hardware-Überbleibsel aus der vergangenen Spielegeneration, das unwiderruflich von der Nintendo Switch abgelöst werden wird. Manche Gamona-User betonen sogar wie es ein “Hochgenuss sei, Nintendo’s würdelosem Todesmarsch beizuwohnen”.

Die Beerdigung des aktuellen Handhelds wird wohl jedoch noch ein Weilchen dauern: So verkaufte sich der Nintendo 3DS innerhalb der letzten Woche insgesamt 142.600 mal - und das nur in Japan! Damit war die letzte 3DS-Verkaufswoche die bislang beste des Jahres.

Die Gründe für den enormen Anstieg an verkauften Geräten sind wohl das neue 2DS XL-Modell sowie das neu erschienene Dragon Quest 11. Dragon Quest gehört zu den beliebtesten Franchises im Land der untergehenden Sonne. Zwar ist Dragon Quest 11 auch für die PS4 erschienen, die Verkäufe der 3DS-Version überwiegten dennoch.

Aktuell müssen sich 3DS-Besitzer also kaum um die Einstellung ihres Handhelds sorgen, kommen mit Dragon Quest 11, Metroid: Samus Return und Pokémon Ultrasonne & Ultramond noch echte Knaller für das sechs Jahre alte Spielesystem heraus. Zwar wird die Nintendo Switch irgendwann den Platz des 3DS einnehmen, bis dahin wird aber noch viel Zeit vergehen.