Nintendo teilt offiziell die ersten Verkaufszahlen des Nintendo 3DS in Europa mit. Demnach griffen allein in Deutschland in den ersten beiden Tagen über 50.000 Videospieler zum neuen Gerät.

3DS - Über 50.000 Deutsche haben bereits zugegriffen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 37/411/41
Ein guter Start für den Nintendo 3DS
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Kein anderer Nintendo-Handheld zuvor hat sich so schnell verkauft. Das trifft auch auf den Markt in Großbritannien zu, obwohl dort mit höheren Verkaufszahlen zu rechnen war. Am ersten Verkaufswochenende gingen dort 113.000 Stück über die Ladentheke.

Letzte Woche verkündete Nintendo noch, dass allein die Vorbestellungen bei 140.000 Exemplaren lagen. Da sind die Rückmeldungen der Händler offenbar etwas über das Ziel hinaus geschossen.

In ganz Europa hat sich der 3DS 303.000 Mal verkauft.

„Der Nintendo 3DS lässt uns die 3D-Technologie erstmals unterwegs und zuhause erleben und bereitet jedermann Spaß und Spannung“, sagt Laurent Fischer, Managing Director Marketing & PR von Nintendo of Europe. „Das integrierte, leicht verständliche Spiel Face Raiders, die Funktion StreetPass, die für neue Dimensionen an Interaktivität sorgt, das breitgefächerte Programm an Start-Titeln – all das trifft den Nerv sowohl alter wie neuer Spieler genau.“