Mit dem New Nintendo 3DS (XL) veröffentlicht das japanische Videospielunternehmen bereits die vierte (und fünfte) Version ihres erfolgreichen Handhelds. Im Vergleich zu den vorangegangenen Revisionen hat sich diesmal aber mehr als nur der Name geändert. Mit dem aktuellen Gerät kommen deshalb auch jede Menge fragen einher: Wie funktioniert der Datentransfer? Welche Games gibt es? Kann ich mein altes Ladekabel verwenden? In dieser Anleitung findet ihr die wichtigsten Fragen und Antworten zur mobilen Daddelkiste

Wirklich leicht machen es uns die Japaner nicht mit ihrem Neuveröffentlichungswahn. Alle Nase lang scheint ein neuer 3DS zu erscheinen und jedes Mal stehen Interessenten vor derselben Entscheidung: kaufen oder nicht? Ob und für wen sich das diesmal lohnt, klären wir ausführlich in unserem New Nintendo 3DS (XL) Test.

Nachfolgend findet ihr eine breite Auswahl der häufigsten Fragen und Antworten zum neuen Handheld.

New 3DS XL: Ladekabel

Welches Ladegerät muss ich kaufen?
Mit dem New 3DS setzt Nintendo leider auch die bereits mit dem 3DS XL eingeführte, leidige Tradition fort, den eigenen Geräten keine Ladekabel beizulegen. Im Klartext heißt das: Wenn ihr ein System kauft, müsst ihr zwingend ein separates Ladegerät kaufen, um eure Kiste überhaupt mit Strom versorgen zu können. Ihr könnt natürlich auch euer altes Ladekabel weiterhin nutzen, wenn ihr bereits einen 3DS besitzt.

New Nintendo 3DS - Speicherkarte, Ladekabel, Region Lock, Release & Hilfe

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/11Bild 36/461/46
Die Anzahl der Schultertasten wurde von zwei auf vier verdoppelt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Achtung: Alte Nintendo-DS-Ladekabel funktionieren nicht mit den 3DS-Modellen! Erst die DSi-Generation ist wieder kompatibel. Seid ihr noch nicht in Besitz eines entsprechenden Kabels, werdet ihr ein weiteres Mal zur Kasse gebeten und müssen wohl oder übel ein Ladegerät kaufen. Allzu teuer sind diese jedoch glücklicherweise nicht: das offizielle Ladekabel von Nintendo erhaltet ihr bei Amazon für unter zehn Euro.

New Nintendo 3DS: SD Card

Welche Speicherkarten sind geeignet?
Während frühere 3DS-Modelle allesamt mit handelsüblichen SDHC-Karten gefüttert wurden, schlucken die aktuellen New-Modelle hingegen nur noch die deutlich kleineren micro-SD-Pendants. Wollt ihr also von eurem alten auf einen neuen mobilen Begleiter umsteigen, kommt ihr kaum umhin, euch eine neue Speicherkarte anzuschaffen. Zwar ist dem New 3DS eine vier Gigabyte große micro-SDHC-Karte beigelegt, doch reicht diese nur für eine Handvoll Spiele. Wer halbwegs regelmäßig Inhalte aus dem eShop herunterlädt, kommt um die zusätzliche Investition kaum herum. Immerhin gibt es die Speicherkarten inzwischen für vergleichsweise wenig Geld etwa bei Amazon zu kaufen.

New 3DS: Abwärtskompatibilität

Welche Games spielt der New 3DS ab?
Faustregel: Alles, was der 3DS bisher konnte, schafft auch sein neuer Bruder – und sogar ein bisschen mehr. Nintendo-DS- und DSi-Spiele funktionieren auch auf dem neuen Gerät anstandslos. Eine Ausnahme bildet lediglich Software, die auf den GBA-Modulschacht des Nintendo DS angewiesen sind. Diese funktionieren (wie schon bei älteren 3DS-Modell) nicht mehr. Aufgrund der gesteigerten Leistungsfähigkeit gibt es zudem Spiele, die technisch bedingt nur auf dem New 3DS spielbar sind – diese funktionieren nicht mehr auf vorangegangenen 3DS-Systemen.

Nintendo - Von Staubsauger bis Sexhotel: Die kuriosesten Nintendo-Facts

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (39 Bilder)

New Nintendo 3DS XL: Region Lock

Lassen sich Import-Spiele abspielen?
Auch der New 3DS wird es nicht ermöglichen, aus Japan oder den USA importiere Spiele wiederzugeben. Wie schon die älteren Modelle wurde das Gerät mit einem Regionlock versehen, sodass nur Games gespielt werden können, die aus Europa stammen.

New Nintendo 3DS XL: Release und Preis

Welchen Termin hat der New 3DS in Deutschland?
Sowohl der New Nintendo 3DS als auch der New 3DS XL erscheinen in Deutschland am 13. Februar 2015. Während die kleinere Version mit einer Preisempfehlung von 169 ausgeschrieben ist, schlägt die größere XL-Variante mit 199 Euro zu Buche.

New Nintendo 3DS XL: WLAN-Schalter

Wo befindet sich der Wireless-Schalter?
Anders als seine Vorgänger bietet der neue Handheld keinen separaten WLAN-Schalter mehr. Stattdessen müssen Nutzer den softwareseitigen Umweg nehmen und die drahtlosen Funktionen in den Schnelleinstellungen in der oberen linken Ecke des Startmenüs de- und aktivieren.

New 3DS: Neuerung

Welche Verbesserungen gibt es?
Anders als bei der Veröffentlichung des XL oder 2DS hat Nintendo dem eigenen Gerät diesmal tatsächlich einige konkrete Neuerungen spendiert. Zu den auffälligsten Verbesserungen zählen der nun deutlich stabilere 3D-Effekt, der zweite Analog-Stick sowie die zwei zusätzlichen Schultertasten. Eine ausführliche Analyse der Änderungen erfahrt ihr in unserem entsprechenden Artikel sowie dem nachstehenden Test-Video.

3DS - Der New 3DS im Test: Was taugt Nintendos neuer Handheld?Ein weiteres Video

New 3DS: amiibo-Unterstützung und NFC

Lassen sich amiibo-Figuren nutzen?
Eine der größten Neuerungen der aktuellen Daddelkiste aus Japan ist die Integration eines sogenannten NFC-Chips. Dieser wurde bereits im Wii U GamePad verbaut und ermöglicht den kabellosen Austausch von Daten, wie sie etwa bei der Kommunikation zwischen amiibo-Figuren und GamePad genutzt wird. Der Chip befindet sich unmittelbar unterhalb des Touchscreens. Soll ein amiibo genutzt werden, muss dieser also lediglich auf den unteren Bildschirm gestellt werden.

New 3DS XL: Zierblenden

Handheld nach eigenem Gusto individualisieren
Während frühere Nintendo-Systeme stets mit einem eigenen, nicht austauschbarem Design erschienen, bricht der neue Big-N-Handheld mit dieser Tradition. Der Videospielkonzern bietet viele verschiedene Zierblenden an, mit denen ihr euer Gerät individuell anpassen könnt. Ein Set besteht dabei aus Front- sowie Rückblende. Zum Start des neuen Systems stehe zwölf offizielle Sets bereit.

New Nintendo 3DS XL kaufen

Lohnt sich der Umstieg?
Ganz klar: jein. Bis auf den fehlenden WLAN-Schalter bietet die aktuelle Revision zwar durchweg positive Neuerungen, doch rechtfertigen diese den Preis nur bedingt. Jeder muss für sich selbst entscheiden, wie viel Verbesserungen wie der stabilere 3D-Effekt, der zweite Analog-Stick usw. wert sind. Aufgrund der gesteigerten Leistung und den damit einhergehenden Exklusivspielen ist die Investition auf lange Sicht jedoch sicher sinnvoll. Wer zudem noch überhaupt keinen 3DS besitzt, hat nun die ideale Gelegenheit, zuzuschlagen.