Der Nintendo 3DS soll das Spielen von Raubkopien endgültig unmöglich machen.

Nintendo 3DS - Soll Schluss machen mit den Raubkopien

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 37/431/43
Bleibt der 3DS von Piraterie verschont?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das behauptet Ian Curran, Executive VP of Global Publishing von THQ, der damit auch frühere Berichte bestätigt. Die große Zahl der Raubkopierer sei ebenfalls der Grund gewesen, warum THQ für den DS Lite kaum Spiele veröffentlicht hat.

„Was mich sogar noch mehr freut als die Spiele für den 3DS ist, dass eine Technologie in das Gerät eingebaut wurde, um die Piraterie wirklich zu bekämpfen“, so Curran.

Er erklärt weiter: „Das Problem mit dem DS Markt in den letzten Jahren, vor allem mit dem DS Lite, war, dass die Piraterie dort überhandgenommen hat. Damit war es fast unmöglich, eine wirklich bedeutende Zahl der Spiele zu verkaufen. Der DSi brachte einige Verbesserungen, aber der 3DS geht noch einen Schritt weiter.“

Genau Details zur Funktion weiß auch er nicht, obwohl er bei Nintendo nachgefragt hatte. Es sei einfach zu schwierig zu erklären, weil es so komplex sei.

Curran glaubt jedoch, dass dadurch mehr in die Entwicklung der Produkte investiert wird und auch eine größere Zahl an Spielen für den Nintendo 3DS erscheinen wird.