Wie eine Umfrage des Marktforschungsunternehmen Interpret LLC belegt, sind nicht viele Nintendo 3DS-Spieler der Meinung, dass der 3D-Effekt das Spielen verbessert. Nur 22% der Befragten sehen einen Vorteil für das Spielen, wenn man den Effekt einschaltet. Im Rahmen der 3D Gamign Summit zeigte Senior Vice President für Strategie und Analyse Dan Casey von Interpret LLC Ergebnisse aus der neuesten Umfrage zum Thema 3D.

3DS - Nur 22% der Spieler sehen Vorteil im 3D-Effekt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 37/431/43
13% der Befragten schalten den 3D-Effekt komplett aus
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie die Umfrage ergab, sehen 56% der befragten Spieler das bessere 3D-Erlebnis, wenn sie mit einer Konsole und einem 3D-fähigem Fernseher spielen.
Nur 7% gaben an, dass der Nintendo 3DS die beste Variante zum Spielen mit 3D-Effekt ist.
13% der Teilnehmer der Umfrage schalten den Effekt sogar komplett aus.

Ein weiterer negativer Befund ist, dass bei knapp 37% der befragten Personen Übelkeit und Schwindelkeit auftreten, wenn sie den 3D-Effekt benutzen. Beim Ergebnis der Umfrage aus dem Vorjahr gaben nur 30% an, dass sie mit 3D nicht sorglos spielen können.
Ein Ergebnis ist außerdem, dass 23% der befragten Personen an 3D-Spielen interessiert sind, da sie mit dem Effekt einen Vorteil bei Multiplayer-Matches sehen.
Personen, die erstmals mit einem 3D-Effekt in Kontakt kommen, haben zunächst eine sehr postitive Meinung zu 3D, wie die Umfrage ergab.

Die Umfrage vom Thema 3D wurde mit mehr als 1600 Personen durchgeführt.