Die Nintendo Zone umfasst mehr als 25.000 HotSpots in Europa, welche von 3DS-Besitzern kostenlos verwendet werden können. Die Verbindung wird dabei ganz automatisch hergestellt.

3DS - Nintendo Zone: Kostenloser Wi-Fi-Service in Europa gestartet

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zu3DS
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 37/381/38
Wer mit dem 3DS auch unterwegs im Internet surfen will, besucht einfach den nächsten HotSpot
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In Nordamerika wurde die Nintendo Zone schon etwas früher eingerichtet, mit der gestrigen Veröffentlichung des neuen System-Updates für den Nintendo 3DS ist der Dienst auch in Europa offiziell gestartet. Momentan umfasst er die Länder Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Belgien, Portugal und die Niederlande.

Wer sich an einem der HotSpots befindet, kann kostenlos online spielen, SpotPass-Inhalte empfangen, den Browser nutzen oder sich seine Spiele aus dem eShop herunterladen. Wo sich der nächste HotSpot befindet, könnt ihr mithilfe der Karte auf der Webseite von Nintendo ausfindig machen. Dort finden sich auch Angaben darüber, welche Dienste unterstützt werden, denn an manchen Orten gibt es einige Einschränkungen.

Um eine problemlose Verbindung zu ermöglichen, empfiehlt Nintendo, das aktuelle System-Update aufgespielt zu haben. Das bringt auch eine Ordnerverwaltung mit sich und erlaubt es Entwicklern Patches zu veröffentlichen. Nintendo macht für Mario Kart 7 auch gleich Gebrauch davon, um Abkürzungen aus dem Rennspiel zu entfernen.