Mit Demos zu Spielen war Nintendo bisher auf allen Geräten relativ zurückhaltend. Auch mit dem Nintendo 3DS wird sich das wohl nicht ändern, wie Produzent Hideki Konno gegenüber Wired erläutert.

3DS - Nintendo steht Demos kritisch gegenüber

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 37/411/41
Demos dürften auch auf dem 3DS eine Rarität bleiben
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

„Ich frage mich, ob Demos effektiv sind oder nicht. Es gibt Fälle, da Spielen Leute eine Demo und ihnen genügt diese Spielerfahrung und kaufen das Spiel nicht. Dann gibt es Momente, da spielen sie eine Demo und denken, 'Wow, das ist toll, ich werde es kaufen sobald ich die Möglichkeit dazu habe.' Ich bin mir also nicht sicher, ob es eine effektive Nutzung der Ressourcen ist.“

Technisch wäre es durch die WiFi-Funktion SpotPass allerdings durchaus machbar. Sogar ganze Spiele könnten dadurch auf dem 3DS landen.

Die Möglichkeit, mit anderen Freunden online zu interagieren, ist zum Release noch relativ begrenzt. Doch Funktionen wie Text-, Voice-Chat oder Spieleinladungen seien durchaus denkbar. „Wir werden das System mit Updates versorgen und ich denke das ist eine interessante Idee“, so Konno über den Text-Chat.

Das erste große Update bekommt der 3DS Ende Mai, wenn der Nintendo eShop eingeführt wird, zusammen mit dem Internet Browser und Virtual-Console-Spielen.

Unser Special zum Nintendo 3DS findet ihr hier.