Update: Wie zu erwarten, machte Nintendo der Homebrew-Möglichkeit auf 3DS-Geräten einen Strich durch die Rechnung. Wer auf die neue System-Software 9.3 umsteigt, wird NINJHAX nicht mehr verwenden können. Auch wenn laut Smealum noch ein paar Schlupflöcher offen sind, so kann der Homebrew-Loader nicht mehr geladen werden.

Usprüngliche Meldung: Homebrew-Fans könnten auf dem Nintendo 3DS schon bald in den Genuss kommen. Denn in einem 3 Jahre alten 3DS-Spiel wurde kürzlich ein Exploit gefunden, mit dem im Grunde Homebrew möglich ist.

3DS - Nintendo schließt Homebrew-Lücke *Update*

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zu3DS
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 37/381/38
Cubic Ninja ermöglicht Homebrew auf dem 3DS.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dabei handelt es sich um Cubic Ninja, das von dem inzwischen eingestampften Studio AQ Interactive entwickelt und von Ubisoft veröffentlicht wurde. Das Spiel war kein großer Erfolg, erhält nun aber große Aufmerksamkeit und kletterte bei Amazon sogar auf den 81. Platz der Top 100 der Videospiele.

Der Grund ist die Möglichkeit, das Sicherheitssystem des 3DS zu umgehen. Beschrieben wird dieser Exploit als "vielseitig" und soll sich auf jedem 3DS installieren lassen – darunter auch auf dem New 3DS (also momentan zwischen Firmware 4.0 bis 9.2). Es ist durchaus wahrscheinlich, dass Nintendo dieses Exploit mit einem kommenden Firmware-Update schließen wird.

Veröffentlicht werden soll das Programm bzw. dieses Exploit am 22. November. Möglich macht es das Spielen von Homebrew-Titeln, Apps und Emulatoren. Es soll jedoch nicht die Möglichkeit bieten, illegal heruntergeladene 3DS-Spiele spielen zu können. Aber das dürfte wohl nur eine Frage der Zeit sein.

Wer das Spiel erwerben möchte, trifft teilweise auf echte Mondpreise. Bis zu 400 Dollar wollen einige Leute dafür haben. Auf der anderen Seite ist Cubic Ninja nicht mehr in Nintendos eShop verfügbar.