Mit der Nintendo Switch erscheint im März ein Hybrid auf Heimkonsole und Handheld für unterwegs. Doch offenbar denkt das Unternehmen nicht daran, deswegen die bisherigen portablen Konsolen an den Nagel zu hängen. In einem Interview sprach Nintendo-Präsident Tastumi Kimishima über die Möglichkeit eines 3DS-Nachfolgers.

3DS - Nintendo denkt über einen Nachfolger des Handhelds nach

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/11Bild 36/461/46
Könnte der 3DS irgendwann einen Nachfolger bekommen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Demnach hat Kimishima gegenüber der "Kyoto Shibun"-Zeitung geäußert, dass es einen 3DS-Nachfolger geben könnte, weil das Unternehmen die Nachfrage und den Markt dafür sieht. Kimishima würde das Ganze schon in Betracht ziehen. Dabei ging es nicht um ein Update des 3DS oder eine überarbeitete Version des alten Handhelds, sondern ein neues Gerät mit neuen Funktionen.

Nintendo Switch und ein neuer 3DS?

Natürlich sollte das Ganze aktuell noch als Gerücht behandelt werden. Denn eine offizielle Bestätigung zum Nachfolger des 3DS gibt es noch nicht. Zudem stellt sich die Frage, wie die Nintendo Switch und der neue Handheld miteinander zurechtkommen. Welche Features könnte es auf dem neuen Gerät geben, die mit der Konsole nicht erreicht werden können? Es wird wohl an dieser Abgrenzung liegen, ob sich ein neue Handheld finanziell für Nintendo lohnt.