In Japan zeigt die Preissenkung des Nintendo 3DS Wirkung. Vergangene Woche wurden fast 215.000 Stück verkauft.

3DS - Nach Preissenkung: 215.000 Stück in Japan verkauft

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 37/411/41
Auf welchem Niveau werden die Verkaufszahlen in den kommenden Wochen liegen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In der letzten Juliwoche sanken die Verkaufszahlen des Handhelds deutlich, nachdem Nintendo die Ankündigung zur Preissenkung machte. Aus rund 31.000 Verkäufen wurden somit nur noch etwas über 16.000. Anfang des Monats fielen die schließlich Zahlen weiter und nur noch 4.000 Stück wurden abgesetzt.

Nach Angaben von Enterbrain wurden zwischen dem 8. und 14. August insgesamt 214.821 Exemplare verkauft. Der neue Preis trat dort am 11. August in Kraft. Das ist nicht nur ein deutlicher Zuwachs zur Vorwoche, sondern tatsächlich das zweithöchste Ergebnis, das der 3DS in Japan bisher erzielen konnte. Nur in der Veröffentlichungswoche griffen mehr Leute zu (371.326).

Die gesamten Verkaufszahlen in der Region belaufen sich auf über 1.5 Millionen Stück.