In Japan spielt sich derzeit mal wieder Unglaubliches ab. Ab sofort nehmen dort die Händler Vorbestellungen des Nintendo 3DS an, der im Land der aufgehenden Sonne am 26. Februar erscheinen wird. Schon ein Monat vor dessen Launch stehen die Japaner Schlange.

In Japan kein seltenes Bild; bei einem Monat vor Launch allerdings schon.

Das hat den Grund, weil Nintendo für Japan nur 400.000 Geräte zum Start vorgesehen hat, statt der ursprünglich geplanten 1,6 Millionen Handhelds. Weltweit sind es gar 4 Millionen 3DS, die Nintendo zur Verfügung stellen möchte. Zwischen 200 und 300 Leute sollen sogar vor einem Geschäft gezählt worden sein.

Es dürfte wohl zu erwarten sein, dass man ohne Vorbestellung in Japan nicht an einen 3DS kommen wird. In Deutschland starteten übrigens auch bereits die Vorbestellungen, bei einigen Händlern findet ihr den 3DS zu einem Preis von knapp 250 Euro. Bei GameStop könnt ihr euren alten DS sogar in Zahlung für den 3DS geben.