Nintendos Plan den 3DS mit First-Party-Spielen zum Aufstieg zu verhelfen scheint zu funktionieren. Super Mario 3D Land hat die Verkaufszahlen der Hardware in Japan mehr als verdoppelt.

3DS - Japan: Super Mario 3D Land sorgt für Sprung bei den Verkaufszahlen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/164Bild 37/2001/200
Mario hilft dem 3DS auf die Sprünge
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Vom Spiel selbst wurden nach Angaben von Media Create in der Woche zwischen dem 31. Oktober und 6. November 343.492 Stück verkauft, was den ersten Platz in den Software-Charts bedeutet. Relativ weit abgeschlagen auf Rang 2 steht Uncharted 3: Drakes Deception mit 124.989 Verkäufen, das in Japan mit Harrison Ford beworben wurde. Ein weiteres Spiel aus dem Westen schaffte es ebenfalls aufs Treppchen: Battlefield 3 für die PS3.

Vom 3DS selbst wanderten im Verlauf der Woche 145.271 Stück über die Ladentheke. In der Vorwoche waren es noch 65.041. Damit liegt der Handheld deutlich vor der zweitplatzierten PSP mit 27.952 verkauften Exemplaren und der PS3 mit 26.966 Einheiten.

Mit Mario Kart 7 und dem vorerst nur in Japan erscheinenden Monster Hunter Tri G gibt es vor Jahresende noch zwei potentielle Verkaufsschlager, die weiteren Aufschwung bringen könnten.

Hier die komplette Übersicht der Hardware-Charts, mit den Verkaufszahlen der Vorwoche in Klammern:

  1. 3DS: 145.271 (65.041)
  2. PSP: 27.952 (30.605)
  3. PS3: 26.966 (25.217)
  4. Wii: 11.725 (11.784)
  5. DSi XL: 2.041 (2.009)
  6. Xbox 360: 1.699 (1.704)
  7. PS2: 1.457 (1.228)
  8. DSi: 1.057 (1.061)
  9. DS Lite: 33 (55)