Mit dem New Nintendo 3DS (XL) hat das japanische Videospielunternehmen ein dickes Paket geschnürt, das viele 3DS-Besitzer zum Umstieg auf die neue Revision veranlassen dürfte. Wer jedoch von einem alten auf einen neuen Handheld wechselt, steht zugleich vor dem Problem, seine Daten via Datentransfer auf den New 3DS zu übertragen. Wir erklären, wir ihr diese Hürde ohne Probleme nehmt.

3DS - 'So viele Spiele!'-AktionEin weiteres Video

Bilder, Musik, Spielstände, Software: Wer seinen 3DS bereits nicht erst seit ein paar Tagen benutzt, hat schnell jede Menge Daten angesammelt – und will diese natürlich idealerweise geschlossen aufs neue System mitnehmen. Nintendo sieht das genauso und stellt euch mit dem Datentransfer des New Nintendo 3DS (XL) eine leicht durchführbare Möglichkeit zur Verfügung, die Inhalte eures alten Geräts auf den nagelneuen Handheld zu überspielen.

Hinweis: In unserem New-3DS-Tech-Guide findet ihr zahlreiche weitere Fragen und Antworten zu Nintendos Handheld.

New 3DS Datentransfer

Das gilt es zu beachten, bevor es losgeht
Wenn ihr ein paar Kleinigkeiten beachtet, kann im Grunde kaum etwas bei der Datenübertragung schiefgehen. Alles, was ihr benötigt, sind die beiden 3DS-Systeme sowie eine stabile Internetverbindung und idealerweise zwei separate Stromkabel. Nintendo empfiehlt nämlich, beide Geräte während des Transfers ans Stromnetz anzuschließen, um eine durchgängige Stromzufuhr zu gewährleisten. Schaltet sich ein System während der Übertragung aufgrund einer zu geringen Akkuladung aus, kann dies den Verlust all eurer Inhalte bedeuten.

Vor dem New 3DS Datentransfer solltet ihr zudem überprüfen, ob auf dem neuen Gerät eine ausreichend große Speicherkarte eingesteckt ist. Der New 3DS kommt standardmäßig mit einer vier Gigabyte großen microSDHC-Karte, während im alten Nintendo-Handheld noch eine größere SDHC-Speicherkarte schlummerte.

Während der Übertragung werden auch alle Daten im Systemspeicher des neuen Geräts überschrieben. Sollten sich dort bereits Inhalte wie geschossene Bilder o.ä. befinden, ist es zwingend notwendig, diese vorher zu sichern – andernfalls werden sie ebenfalls überschrieben und sind damit unwiderruflich verlorenen.

Außerdem ganz wichtig: Registriert euch auf keinen Fall mit euer Nintendo Network ID auf dem New 3DS! Während der Übertragung wird dies automatisch durchgeführt. Solltet ihr die Anmeldung vorher manuell durchführen, ist eine Datenübertragung nicht mehr möglich!

Beachtet zudem, dass euer alter 3DS nach der Übertragung quasi formatiert ist und sich keine Daten mehr auf dem Handheld befinden werden. Da ein weiterer Datentransfer erst nach einer Wartezeit von sieben Tagen möglich ist, könnt ihr eure Entscheidung auch nicht so einfach wieder rückgängig machen. Überlegt also lieber zweimal, bevor ihr loslegt.

New Nintendo 3DS XL Datenübertragung

So funktioniert der Datentransfer
Habt ihr die obenstehenden Hinweise beachtet und alles entsprechend vorbereitet, kann es auch schon losgehen. Vorab noch einmal der Hinweis, dass das Prozedere einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Als Faustregel gilt hierbei: Vier Gigabyte an Daten werden in etwa zwei Stunden auf das neue System geschaufelt. Plant diese Zeit dementsprechend ein.

Sobald es losgehen soll, geht ihr wie folgt vor:
HOME-Menü – Systemeinstellungen – Allgemeine Einstellungen – Datentransfer

Gegebenenfalls müsst ihr nun ein oder beide Geräte einem System-Update unterziehen. Wie auch bei dem späteren Transfer muss der Akku eurer Daddelkisten hierfür eine Mindestspannung aufweisen, damit es sich nicht während des Vorgangs aufgrund einer zu geringen Akkuladung plötzlich ausschaltet. Wurden die Aktualisierungen durchgeführt, geht es ans Eingemachte.

Von jetzt an geht der Vorgang weitestgehend selbstständig vonstatten. Sowohl eure Network ID als auch eure eShop-Käufe werden über das Internet übertragen – auf Wunsch auch die Inhalte eurer SD-Karte. Erst werdet ihr gefragt, ob ihr eine SD-Karte oder eine Mini-SD-Karte verwendet, anschließend könnt ihr selbst entscheiden, wie die darauf gespeicherten Daten übertragen werden sollen. Der Umweg über den PC geht zwar gerade bei größeren Mengen schneller vonstatten, bedeutet aber auch mehr Aufwand. Hier gibt es keinen Königsweg; ihr müsst selbst entscheiden, was euch lieber ist. Seid ihr eher weniger versiert im Umgang mit Technik, solltet ihr den Transfer der SD-Karten-Inhalte den 3DS-System überlassen.

Nun müsst ihr euch lediglich in Geduld üben und warten, bis der New 3DS Datentransfer abgeschlossen ist.

Spielstände und Savegames wiederherstellen

Wollt ihr auf eurem neuen 3DS ein bereits begonnenes Download-Spiel fortsetzen, könnt ihr dies ohne Probleme tun. Ladet es hierfür einfach erneut im eShop herunterladen. Beim Starten des Programms auf dem New 3DS wird euer Spielstand automatisch wiederhergestellt, sodass ihr direkt dort weitermachen könnt, wo ihr auf eurem alten System aufgehört habt.

Solltet ihr trotz dieser Hinweise gravierende Probleme bei der Datenübertragung haben, könnt ihr euch zusätzlich an den Nintendo-Kundenservice wenden.
Rufnummer: 060262004000
E-Mail: info@nintendo.de