Nachdem The Binding of Isaac bereits für den PC veröffentlicht wurde, sollte es auch auf den Nintendo 3DS kommen. Das wird aber nicht mehr passieren, denn Nintendo äußerte bei "langen internen Diskussionen" große Bedenken an dem Titel und entschloss sich dazu, das Spiel nicht im eShop zuzulassen.

The Binding of Isaac ist zu heftig für Nintendo.

Der Grund: The Binding of Isaac biete "fragwürdige religiöse Inhalte". In Deutschland hatte die PC-Version einen 16er-Stempel von der USK erhalten, da religiöse Kinder von den Botschaften im Spiel beeinträchtigt werden könnten. Für Nintendo ein absolutes No-Go.

Diese Entscheidung von Nintendo ist letztendlich aber etwas "schwerwiegender", als man nun annehmen könnte. Wer auf eine Version mit einer performanteren Programmiersprache gehofft hat, die der Entwickler ja durchaus in Aussicht stellte, muss enttäuscht werden. Diese sollte nämlich nur dann geschehen, wenn auch eine 3DS-Version entwickelt wird.

Der Entwickler bedankte sich außerdem noch bei Valve und Steam für die unkomplizierte Zusammenarbeit und dass das Unternehmen die Spiele nicht von sich aus zensiert sowie keine US-Alterseinstufung der ESRB voraussetzt.