Nachdem man in den vergangenen Wochen und Monaten nur negative Schlagzeilen zum Thema 3D Realms erhaschen konnte, scheint es dem Unternehmen nun wieder etwas besser zu gehen. Aber nur dann, wenn man den Aussagen von Scott Miller, Mitbegründer von 3D Realms, glauben schenken mag. Der hat nämnlich nun in einem Interview mit den Kollegen von Gamasutra.com verlauten lassen, dass die Zukunft des Unternehmens gesichert sei.

DNF schaffte es niemals in unsere Verkaufsregale.

Zwar habe man tatsächlich das komplette Duke Nukem Forever-Entwicklungsteam entlassen müssen, dafür arbeite man aber an zehn bis zwölf neuen Titeln, von denen zwei bereits nächste Woche für das iPhone veröffentlicht werden sollen. Darüber hinaus bringt das Gespräch ans Tageslicht, dass 3D Realms auch an größeren Spieleproduktionen arbeitet. Dazu wollte Miller aber noch keine konkreten Aussagen machen.