Die Einstellung von GameSpy wird sich nicht groß auf die Online-Dienste von Borderlands und Civilization-Spielen auswirken. Zwar wären diese damit nicht mehr spielbar, der Publisher aber verspricht eine Umsiedlung einiger ausgewählter Titel zu Steam.

So wird man also ab dem 31. Mai 2014 sowohl Borderlands als auch mehrere Civilization-Ableger zu Steamworks übertragen. Entsprechend werden die Online-Dienste der Spiele vorübergehend offline sein.

"Im Laufe der Übertragung müssen die Spieler mit Störungen verschiedener Dienste wie dem Online-Spiel, der Spielervermittlung und der Internet-Telefonie (VOIP) rechnen. Das Offline-Spiel wird davon nicht betroffen sein", heißt es.

Folgende Spiele ziehen zu Steam um:

  • Borderlands
  • Civilization 3
  • Civilization 3: Conquests
  • Civilization 3: Play the World
  • Civilization 4
  • Civilization 4: Beyond the Sword
  • Civilization 4: Colonization
  • Civilization 4: Warlords

Wir wir bereits mehrfach berichteten, arbeiten etwa Electronic Arts, Capcom und Bohemia Interactive an Lösungen, betroffene Spiele wieder verfügbar zu machen. Die Titel von Activision und Epic sollen nicht betroffen sein.

Bekannt ist bereits, dass es nicht für alle Spiele Lösungen geben wird, darunter für Crysis und Crysis 2 - beide Shooter sind ab dem 31. Mai online nicht mehr spielbar. Die jeweiligen Offline-Modi sind natürlich nicht betroffen.