Nachdem Peter Molyneux Lionhead und Microsoft verlassen und das neue Studio 22Cans gegründet hat, wird jetzt mit den Arbeiten 22 experimentellen Spielerfahrungen begonnen, von denen das erste in wenigen Wochen erscheinen soll.

Derzeit besteht 22Cans aus 12 Mitarbeitern, doch das Team soll schnellstmöglich auf 20 Personen anwachsen. Das erste Projekt nennt sich „22 Experiments“, also 22 Experimente, die laut Molyneux „auf dem Weg zum finalen Produkt“ digital veröffentlicht werden.

Zu den Plattformen machte er im Interview mit der Webseite Beefjack noch keine Angaben, aber das erste dieser experimentellen Spiele könnte in etwa sechs Wochen erscheinen. Es soll sich dabei immer um sehr verschiedene, ungewöhnliche und seiner Meinung nach verblüffende Dinge handeln.

Auf einem Vortrag während des „GaME12“-Events in London machte er noch weitere Andeutungen. „Ich liebe diesen einen Gedanken, und ich habe damit schon in früheren Spielen experimentiert, dass du dich mit dieser Erfahrung beschäftigst und dadurch mehr über dich erfährst, als es mit anderen Dingen der Fall wäre. Und wir alle lieben es etwas über uns herauszufinden – egal ob durch Persönlichkeitstest oder durch jemanden der sich umdreht und dir X, Y und Z sagt.“

Neue Technologien und die Fortschritte bei der künstlichen Intelligenz sollen dem Studio dabei helfen.