Der S-Schlüssel

Christine
Der Pfarrer scheint sich als Schmuggler zu eignen. Ihr müsst ihn irgendwie dazu bringen, Christine die Büchereikarte zu überbringen. Außerdem braucht Christine ja noch Hilfe beim Kühlschrank. Seht euch also mal in der Kirche um. Sprecht mit Grassi, um zu verhindern, dass er euch beim Knacken des Kirchentors beobachtet. Innen holt euch ein Pater zur Beichte ab. Bis auf die spirituelle Reinigung verläuft das Beichtgespräch leider recht ergebnislos. In einer der Bänke liegt immerhin noch eine alte Bibel, die ihr mitnehmen dürft.

Verlasst die Kirche und seht euch mal im Büro des Detectives um. Womöglich hat er was Belastendes, womit sich der Priester erpressen lässt. Es sieht erstmal nicht so aus. Dennoch sind hier durchaus Sachen von Belang. An die Unterlagen, Joes Fall betreffend, gelangt ihr aber nur, wenn ihr den Detective ablenkt. Mal sehen, ob sich im Gespräch eine entsprechende Möglichkeit auftut.Zwar könnt ihr ihn zwischendrin einmal ablenken. Dennoch springt dabei lediglich ein Foto von Christine und Joe raus.

1954: Alcatraz - Launch Trailer

Nun solltet ihr euch mal andernorts umsehen. Im Café Napoli sollen z.B. die Hüter der beiden anderen Schlüssel, Bernadette und Sutter, sein. Auf dem Tisch liegt schon mal ein Einakter von Evan Camfield. Sutter, der am Tisch sitzt, will Christine nicht helfen, solange er kein Valo bekommt. Mal sehen, ob Dale zur Abwechslung mal was wichtiges zu sagen hat. Bis auf Selbstmitleid hat Dale nichts zu bieten.

Dieser Abstecher war wohl ein Fehlschuss. Aber Sutter hat gesagt, dass das Valo in unserer Wohnung sein müsste. Geht euch dort also nochmal umschauen. Ihr findet das Valo in Christines Apartment oben in der Lampe. Gebt es Sutter und er beginnt zu reden.

Zwar ist Sutter immer noch ziemlich sparsam mit seinen Worten, er rückt aber immerhin ein Liebesgedicht raus. Außerdem ist der Park, in dem Sutters Freund sich aufhalten soll, nun für Christine begehbar. Seht euch da doch gleich mal um.

Der traurige Matty sitzt im Park auf einer Bank und hat einiges zu erzählen. Gebt ihm das Liebesgedicht, um ihn wieder mit Sutter zu vereinen. Danach müsst ihr in einem zweiten Gespräch nochmal tiefer bohren. Um Christines Metapher von der Vergänglichkeit des Lebens und der Liebe zu untermauern, reicht ihr Matty auch noch die Rose.

Nach einer ergreifenden Ansprache von Christine sind die beiden Männer im Café vereint. Auf einmal ist auch Sutter wieder etwas gesprächiger. So richtig viel erfährt man von Sutter trotzdem nicht. Geht nochmal in den Park und versucht etwas aus dem Trunkenbold auf der Wiese herauszukriegen.

Um den König der Straßen zum Plaudern zu bringen, müsst ihr euch von eurem Lucky Lager verabschieden. Seine Aussage belastet Mickey, ist aber ansonsten wenig aufschlussreich. Diese Spur ist also im Moment eher zweitrangig. Immerhin hat die Verbrüderung von Sutter und Matty dazu geführt, dass Christine erstmals die Buchhandlung Lower Depths betreten darf. Mals sehen, was Boo, die Buchhändlerin, so zu sagen hat.

Sie hat wohl Interesse an einem Werk von Evan Camfield. Gebt ihr also das Manuskript und sprecht sie daraufhin erneut an, um als Gegenleistung Sutters Tagebuch zu erhalten.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: