Auf der Suche nach dem Schwarzen Ritter treibt es den ganzen und seinen halben Ritter als erstes ins Bordell, in dem Erdal erst einmal verschwindet. Lanze findet inzwischen eine leere Sprühflasche und vor dem Bordellzelt eine rote Laterne. Dann „klopft“ er am Vorhang und erhält von der Dame dahinter drei Aufträge, die er erfüllen muss, bevor er zu Erdal vorgelassen wird: Erstens muss Lanze die drei „Schäfchen“ verschwinden lassen. Zweitens muss er einen geliehenen Gegenstand vom pestkranken Lebensmittelverkäufer vor dem Casino zurückholen. Und drittens soll er von der Hexe ein Fläschchen Stechapfel besorgen.

1½ Ritter: Auf der Suche nach der hinreißenden Herzelinde - Mit unserer Lösung steht ihr euren Mann bzw. Ritter

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/25Bild 33/571/57
Am Fleischstand wird Lanze mit der Pest infiziert.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nach links geht es in den Wald und von dort aus begibt sich Lanze als Erstes zum Casino. Am Fleischstand gibt es erst einen Spies, Orange und weiter links eine Kartoffel, dann eine Pestbeule, nachdem wir den Kranken auf die Bordellbesitzerin angesprochen haben. Ab sofort gelten wir als Pestkranker, dürfen aber als Trostpflaster wenigstens das „Selbst“-Schild mitnehmen – welch ein Tauschgeschäft! Die Pest müssen wir schleunigst wieder loswerden, sonst reden seine Mitmenschen nicht mehr mit Lanze. Im Gespräch mit dem Bauern bekommen wir außerdem noch sein „Händler“-Schild.

Im Hexenwald findet Lanze eine grüne Tomate, nach einem Gespräch mit Gretel deren rosa Haarband. Im Kompost wartet ein rotes Käppchen auf seine Entdeckung. Im Hexenhaus gibt es Puderquaste und Lesebrille. Die Hexe ist erstaunt, dass wir ihr Ambiente nicht gruselig finden – wie auch, wenn nicht einmal die Gartenpforte quietscht. Also bekommen wir etwas Anti-Öl, um diesen Zustand zu ändern, was wir auch sofort tun.

1½ Ritter: Auf der Suche nach der hinreißenden Herzelinde - Mit unserer Lösung steht ihr euren Mann bzw. Ritter

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/25Bild 33/571/57
Hänsel und Gretel entsprechen so gar nicht ihrem Klischee.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nun machen wir uns daran, die Pestbeule dem guten Hänsel unterzujubeln: Zuerst bricht Lanze die beiden Schilder im Inventar in jeweils zwei Hälften (benutzen) und kombiniert sie neu zu einem „Hänsel“-Schild. Vom Koch des Burgatory kriegt Lanze eine Tüte Fish & Chips ausgehändigt, die er erstmal auspackt (benutzen) und so an Fisch, Pommes und Zeitungspapier gelangt. Er wickelt die Pestbeule in die Zeitung, klebt das Hänsel-Schild mit dem Leim auf das Paket und verschönert es mit dem rosa Haarband – fertig ist das Geschenk! Lanze überreicht es an Hänsel und ist die Pest los.

1½ Ritter: Auf der Suche nach der hinreißenden Herzelinde - Finaler Trailer

Gretel hat etwas, das der Leiterin des Bordells gehört. Aber sie will es uns erst geben, wenn wir ihr helfen, die Pestbeule, die von Hänsel auf sie übergegangen ist, aus ihrem Gesicht zu entfernen. Die Hexe kennt ein Heilmittel dagegen: Vitamine! Außerdem fragen wir hier nach dem Stechapfel. Lanze überreicht die Orange und erhält einen Orangensaft als Pestheilmittel. Diesen gibt er Gretel und kriegt dafür die Antiaging-Creme. Erste Aufgabe erledigt!

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: