Mit dem Update 8.3 veröffentlichte Wargaming für das Panzer-MMO World of Tanks einen neuen Patch, der eine neue Fraktion einführt: die Chinesen, die ab sofort selbst auf dem virtuellen Schlachtfeld mitmischen dürfen.

World of Tanks - Update 8.3 bringt die Chinesen aufs Schlachtfeld

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuWorld of Tanks
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 595/5961/596
Die Chinesen rücken vor.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dafür wurden natürlich gleich mehrere Stahlkolosse eingeführt, insgesamt 17 an der Zahl. Doch Eigenproduktionen stellen die Panzer am Ende nicht dar, denn wer diese sich etwas genauer anschaut, erkennt einige Gemeinsamkeiten mit den Panzern der anderen Nationen - es handelt sich um modifizierte Blechbüchsen, die sowjetrussische Einflüsse erahnen lassen.

Dennoch: die chinesischen Panzer verfügen über die besten Eigenschaften der gegnerischen Panzer und wurden von den Chinesen weiter verbessert. Eine hohe Treffsicherheit, gute Fahrbarkeit und eine gewaltige Feuerrate inklusive Durchschlagskraft sind da an der Tagesordenung. Ebenfalls im Portfolio der Chinesen befindet sich ein japanischer Panzer.

Da gibt es also einmal die importieren Panzer durch Verbündete oder als Kriegsbeute, dann die Prototypen, schließlich die von der Regierung für Tests gebaute Panzer und Panzer, die in der Realität wirklich von der chinesischen Armee verwendet wurden.

37 weitere Videos

World of Tanks ist für PC und seit dem 12. Februar 2013 für Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.