Die Auswahl der Charaktere in Super Smash Bros. Brawl war bereits sehr beachtlich, doch für den neuen Serienteil wird die Entwickler wohl etwas kürzertreten. Zumindest ist mit einer umfassenden Vergrößerung der Kämpferriege laut Serien-Schöpfer Masahiro Sakurai nicht zu rechnen.

Super Smash Bros. 3DS/Wii U - Weitere Vergrößerung der Kämpferriege eher unwahrscheinlich

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuSuper Smash Bros. 3DS/Wii U
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 410/4111/411
Sakurais Mitarbeiter haben ihm diese hübsche Zeichnung auf ein Whiteboard gemalt
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Im Interview mit Nintendo Power wurde er nach den Schwierigkeiten bei der Entwicklung gefragt, angesichts der bereits sehr großen Auswahl in Brawl. Dabei gehe es nicht wirklich darum, eine feste Anzahl an Kämpfern zu bestimmen und das Thema abzuhaken.

„Spiele mit einer riesigen Auswahl an spielbaren Charakteren haben einen gewissen Charme, aber sie neigen dazu Probleme mit der Balance zu haben und es wird sehr schwierig, jeden einzelnen Charakter genau abzustimmen und sie unterschiedlich anfühlen zu lassen“; so Sakurai.

„Wenn es um die Quantität geht, so glaube ich haben wir bereits die Grenze des Machbaren erreicht. Ich denke, es wird vielleicht ein Richtungswechsel nötig sein.“

Dass Sakurai noch recht vage über das Spiel spricht, liegt daran, dass sich der Titel noch sehr früh in der Entwicklung befindet. Damit Fans den neuen Teil aber doch noch relativ früh zu Gesicht bekommen, hat sich Sakurais Team Unterstützung von Namco Bandai geholt.

Super Smash Bros. 3DS/Wii U ist für 3DS und seit dem 28. November 2014 für Wii U erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.