Was nach dem Fiebertraum eines Nintendo-Fans klingt, wurde vor über 15 Jahren erst Realität, dann eine Goldgrube: Super Smash Bros. bringt die sonst so friedlichen Big-N-Charaktere zusammen, damit diese sich eine ordentliche Abreibung verpassen können. Jetzt gibt es die Gruppenkeile auch erstmals für unterwegs, wobei das Spiel dabei nichts von seiner Komplexität verloren hat. Grund genug, euch in unserem Super-Smash-Bros.-3DS-Guide über die vielfältigen Facetten des Prüglers aufzuklären. Ring frei!

Super Smash Bros. 3DS/Wii U - Cloud Reveal Trailer26 weitere Videos

Es gibt eine schier endlose Zahl möglicher Tipps, Tricks und anderweitiger Hilfestellungen, die man im Zusammenhang mit Super Smash Bros. Wii U / 3DS gegen könnte. Während wir in den folgenden Seiten mehr ins Detail gehen und uns auf konkrete Fälle, Spielmodi und andere Felder spezialisieren, folgen an dieser Stelle eine gute Handvoll allgemeiner Hinweise, die euch das (Über-) Leben in Nintendos Prügelorgie deutlich angenehmer gestalten können.

Super Smash Bros Wii U 3DS: Tipps und Tricks

1.Niemals aufgeben
Immer wieder gibt es Kampfsituationen, in denen man vorschnell die Flinte ins Korn werfen will und sich mit seiner Niederlage bereits abgefunden hat. Bei Super Smash Bros. kann sich das Blatt jedoch binnen weniger Sekunden wenden und selbst aussichtslose Kämpfe lassen sich gelegentlich noch drehen. Vielleicht fällt plötzlich das perfekte Item vom Himmel, vielleicht hat euer Gegner plötzlich eine Pechsträhne, vielleicht landet ihr aber auch einfach nur einen Lucky Punch – völlig egal. Wichtig ist nur, dass ihr einen Kampf nie zu früh abschreiben und immer bis zum bitteren Ende alles geben solltet.

2. Kenne deine Feinde
Wie in jedem Prügelspiel ist es auch hier von essenzieller Bedeutung, nicht nur die Bewegungsabläufe des eigenen Charakters aus dem Effeff zu beherrschen – fast genauso wichtig ist es, euer Gegenüber genau zu kennen. Nur wenn ihr wisst, über welche Fähigkeiten der Gegner verfügt, könnt ihr euch gezielt darauf einstellen und entsprechend reagieren. Spielt deshalb nicht ausschließlich mit eurem Liebslingskämpfer, sondern schlüpft auch dann und wann mal in andere Rollen.

3. Kenne deine Umbung
Während die Areale bei den meisten anderen Kampfspielen eher zur Zierde gedacht sind, habt ihr bei Super Smash Bros. 3DS/WiiU zum Teil schon gut damit zu kämpfen, nicht von der Karte selbst besiegt zu werden. Einige Arenen verändern regelmäßig ihre Form, wobei nicht selten auch enorme Gefahren entstehen. Lernt deshalb möglichst früh im Spiel sämtliche Eigenheiten der verschiedenen Level kennen, damit euch unangenehme Überraschungen während eines Kampfes erspart bleiben.

4. Levelbegrenzung nicht verlassen
Eine Karten sind an den Seiten hin offen, sodass ihr den Bildschirm ein Stück weit nach links und rechts verlassen könnt, bevor ihr sterbt. Theoretisch bietet sich dieses Verlassen des sichtbaren Bereichs durchaus dafür an, euch für eine Weile vor anderen Prügelwilligen zu verstecken, doch in der Praxis macht euch ein kleiner Kniff einen Strich durch die Rechnung. Nicht nur verrät eine Lupe eure grobe Position, auch nehmt ihr kontinuierlich Schaden, sobald ihr den Bildschirm soweit verlassen habt, dass ihr durch das Vergrößerungsglas darstellt werdet. Spart euch diese Aktion also besser.

5. Gegner auf Touchpad markieren
Auf dem 3DS habt ihr die Möglichkeit, Gegner mit einer Markierung zu versehen, indem ihr auf ihr Bild auf dem Touchscreen klickt. Gerade auf den kleinen Bildschirmen des Handhelds ist dieser simple Kniff der Übersicht enorm zuträglich.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: