Masahiro Sakurai, Game Director bei Super Smash Bros. gab im aktuellen Super Smash Bros. Direct nicht nur ein Erscheinungsfenster für die Versionen für 3DS und Wii U bekannt, sondern teilte auch Details zum kommenden Prügler mit.

Super Smash Bros. 3DS/Wii U - Erscheinungsfenster und weitere Details aus dem aktuellen Direct-Livestream

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 404/4101/410
Im kommenden Super Smash Bros. wird es heiß zugehen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Super Smash Bros.' Game Director Masahiro Sakurai berichtete direkt aus dem Mirai-Kenkyusho-Gebäude der Namco Bandai Studios und hatte auch jede Menge Infos für die Fans parat.

Das Wichtigste vorweg: Super Smash Bros. 3DS soll noch in diesem Sommer erscheinen. Die Version für die Wii U folgt dann im Herbst / Winter diesen Jahres.

Die 3DS-Version wird also zuerst erscheinen. Hier kann sich der geneigte Fan auf butterweiche 60 FPS freuen. Lediglich einige Assist Trophies werden mit 30 FPS dargestellt. Wie bereits zuvor mitgeteilt, kann man den Cel-Shading-Effekt bei der 3DS-Version deaktivieren, falls man das Spiel lieber in gewohnter Manier erleben möchte. Die Charaktere werden sowohl auf der Wii U als auch auf dem 3DS dieselben sein. Unterschiede wird es dagegen bei den Stages geben. Diese teilen sich auf in system-spezifische Stages und solche, die es auf beiden Systemen geben wird. Die spezifischen Stages auf den beiden Systemen werden wie folgt sein:

  • Wii U: Mario Galaxie, Pyrosphäre, Stadt und Großstadt, Boxring, Pilotwings, Wolkenhort, Windy Hill Zone, Garten der Begegnung, Wii Fit Studio, Reich der Lüfte, Halberd
  • 3DS: Nullbombenwald, 3D Land, Zug der Götter, Gerudotal, Feroxer Arena, Törtel-Insel, Wohnzimmer, Prismaturm, Regenbogen-Boulevard, Rette die Krone, Balloon Fight, Tropen Trubel

Die Stages, die beide Systeme teilen, werden sich ebenfalls im Design voneinander unterscheiden. Als Beispiel nannte Sakurai hierbei die Stage "Schlachtfeld". Des Weiteren wird es bei den Stages auf dem 3DS jeweils zwei Songs geben.

In den jeweiligen Stages wird es auch Bossgegner geben, die sich den Spielern in den Weg stellen. Ihr könnt euch dann zusammenrotten, um diesen Bossgegner zu bekämpfen, oder aber, ihr greift eure Mitspieler an, während sie mit dem jeweiligen Boss beschäftigt sind. Als Beispiel führt Sakurai den Yellow Devil aus der Mega-Man-Stage Wiley Castle an.

Die 3DS-Version bekommt auch einen exklusiven Spielmodus spendiert: Smash Run. Hierbei starten die Spieler an unterschiedlichen Punkten innerhalb eines Dungeons und sammeln beim Durchstreifen verschiedene Power-Ups auf und bekämpfen unterschiedliche Gegnertypen aus allen möglichen Nintendo-Spielen. Dafür erhalten die Spieler rund 5 Minuten Zeit. Sind diese abgelaufen, beginnt der eigentliche Kampf gegeneinander. Der Clou hierbei ist, dass nun die Power-Ups zum Tragen kommen und die Spieler je nach Sammelwut unterschiedlich aufgepowert sein können. Das klingt nach einem lustigen Spielmodus.

Was den Online-Multiplayer-Modus angeht, wird man bei beiden Versionen online spielen können. Entweder man tritt gegen Freunde an, oder gegen zufällig ausgewählte Spieler. Es wird mit "For Fun" und "For Glory" auch zwei neue Spielmodi geben. im Modus "For Fun" wird es nur zufällig ausgewählte Stages ohne Final Destination geben. Dafür aber alle Items. In diesem Modus kann man nur Smash-Battles bestreiten und es werden nur Siege gewertet. Im Modus "For Glory" gibt es dagegen nur 'Final Destination'-Stages, keine Items und auch nur 1-on-1-Battles, wobei hier neben Siegen auch Niederlagen gewertet werden. Spielt ihr gegen Freunde, dürft ihr eure Regeln selbst aufstellen.

Im Online-Multiplayer werden auch eure Nintendo-Network-ID-Namen aufgeführt. Anonymes Spielen ist damit unmöglich. Doch dies soll zusammen mit einer Reihe an Sicherheitsvorkehrungen vonseiten Nintendos dafür sorgen, dass der Online-Multiplayer ein vergnüglicher Ort bleibt. Nintendo überlege momentan auch noch, wie sich Probleme wie nicht angetretene Matches, rücksichtsloses und unfaires Spielverhalten, Cheats und weitere Auffälligkeiten bei Spielern vermeiden lassen könnten. Nintendo erwägt hierbei auch die gängige Praxis, negativ auffallende Spieler zeitweise vom Online-Multiplayer auszuschließen. Dabei soll die Länge der Sperre vom Schweregrad der begangenen Tat abhängen. Allerdings sollen auch Spieler, die andere grundlos melden, abgestraft werden.

Was das Ranglisten-System angeht, wolle Nintendo nicht den üblichen Weg beschreiten. Es sei zu oberflächlich und nicht gerade fördernd, zu sehen, dass man sich auf Platz. XYZ befinde. Stattdessen werde es mit Global Smash Power ein neuartiges Ranglisten-System geben. Statt also irgendeinen Rang einzunehmen, sieht man direkt mit der eigenen Global Smash Power, wie viele Personen man übertreffe. Bei einem Wert von 300.312 bedeutet dies also, dass man besser als 300.311 andere Spieler abschneidet.

Wer sich das gesamte Direct-Video ansehen will, in dem Sakurai noch auf die Items, die Assist Trophies und einzelne Charaktere eingeht, kann dies auf der Homepage von Nintendo tun.

Super Smash Bros. 3DS/Wii U ist für 3DS und seit dem 28. November 2014 für Wii U erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.