Die 3DS-Version von Super Smash Bros.. kämpft momentan mit einem Bug, der Spieler unter Umständen sehr lange sperren bzw. aus dem Spiel ausschließen kann.

Super Smash Bros. 3DS - Bug sorgt für 136-jährige Spieler-Sperre

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/26Bild 410/4351/1
136 Jahre gesperrt... hoffentlicht findet Nintendo bald eine Lösung.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie mehrere betroffene User berichten, wurden sie für insgesamt 71.582.719 Minuten gesperrt. Umgerechnet sind das 136 Jahre. Ob Super Smash Bros. noch so lange spielbar sein wird, bleibt anzuzweifeln.

Der Bug ist in Nintendos System zu finden, das diejenigen Spieler mit einer Sperre belegt, die sich sehr aggressiv auf bestimmte Spieler fokussieren. In der Regel werden Betroffene nicht sonderlich lange ausgeschlossen, sondern maximal für bis zu 15 Minuten. Danach können sie wieder an Online-Partien teilnehmen.

Was es genau mit diesem Bug auf sich hat bzw. warum diese Spieler 136 Jahre gesperrt sind, bleibt unklar. Nintendo wollte sich bislang noch nicht zu dem Thema äußern. Auch ist nicht bekannt, ob dieser Fehler überhaupt so einfach mittels Patch behoben werden kann. Es ist aber sicherlich damit zu rechnen, dass Nintendo den Fehler bereits untersucht.

Bleibt zu hoffen, dass sich Nintendo schnellstmöglich darum kümmert, um nicht nur weitere Spieler vor diesem Bug zu schützen, sondern vor allem um die Betroffenen wieder mitspielen zu lassen. Denn die zeigen sich verärgert und können nur noch offline spielen.

Die 'Wii U'-Variante von Super Smash Bros. erscheint am 28. November 2014.

Super Smash Bros. 3DS/Wii U ist für 3DS und seit dem 28. November 2014 für Wii U erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.