M. Bison gehört sicherlich zu den meistgehassten Charakteren in allen Computerspielen, denn wer damals im ersten Street Fighter schon regelmäßig und stundenlang von dem fies grinsenden Obermotz in der roten Fascho-Uniform verdroschen wurde, den packt sicherlich jedes Mal die kalte Wut, wenn er M. Bison sieht. Doch mittlerweile ist der Boss der Verbrechergruppe Shandaloo schon längst ein spielbarer Charakter in Capcoms Kampfspiel-Serie, der mit seinen brutal effektiven Special-Moves ein mehr als würdiger Gegner ist. Lest hier, wie ihr Bison in Street Fighter 5 am besten spielt und woher sein Name stammt.

Street Fighter 5 - M. Bison –Special-Moves und Techniken des Oberschurken

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden2 Bilder
Wer hasst ihn nicht? M. Bison!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Street Fighter 5: M. Bison – Obermotz mit Identitätsproblem

M. Bison, heißt nicht etwa – wie häufig fälschlicherweise angenommen - Mr. Bison und zu allem Überfluss ist er in Japan eigentlich als Vega bekannt. In der US-Version hingegen wurde der spanische Meuchler zu Vega und dessen ursprüngliche Name – Balrog – schmückt seitdem den fiesen Boxer, der wiederum in Japan Bison heißt. Aufgrund der Verwechslungsgefahr ist Bison international nur als „Dictator“ bekannt.
Doch woher kommt diese Namensverwirrung?

Der wahre Grund ist recht albern, denn der brutale Boxer, den wir als Balrog kennen, heißt in Japan mit vollem Namen Mike Bison. Das gab hingegen Ärger mit dem real existierenden Boxer Mike Tyson und da für die US-Produzenten von Street Fighter der Name „Vega“ für einen Oberschurken zu lasch klang, rotierten sie einfach die Namen von drei der Boss-Gegner aus dem ersten Street Fighter. Aus dem japanischen Vega wurde M. Bison, aus Balrog wurde Vega und aus Bison Balrog. Klar soweit?

Bisons Vor- und Nachteile

M. Bison ist der Oberschurke und Endgegner aller Street-Fighter-Spiele und daher gehört er zu den absoluten Top-Kämpfern der Auswahl. Bisons größte Stärke ist seine enorme Kraft und Geschwindigkeit. Denn der fiese Verbrecherfürst kann sowohl hart also auch schnell zuschlagen! Und in allen anderen Aspekten ist er zumindest überdurchschnittlich, daher hat er im Grunde keinen wirklichen Nachteil!

  • Stärke: 4/5
  • Gesundheit: 3/5
  • Beweglichkeit: 4/5
  • Technik: 3/5
  • Reichweite: 3/5

M. Bisons Special-Moves und Techniken

M. Bisons Special-Moves sind vor allem eines: Brutal und effektiv! Der Schurke ist völlig frei von Mitgefühl und Ehre und haut drauf, wie es ihm passt und wo es am meisten weh tut! Daher ist M. Bison optimal für Spieler, die keinen Wert auf schöne und elegante Techniken legen, sondern lieber den Gegner möglichst gewaltsam in den Boden stampfen möchten. M. Bison verfügt über die Technik der so genannten „Psycho-Power“, mit der er schweben und sich teleportieren kann. Im folgenden Bild seht ihr eine Liste aller Special-Moves und Techniken von M. Bison!

Street Fighter 5 - M. Bison –Special-Moves und Techniken des Oberschurken

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden2 Bilder
M.Bisons Special-Moves.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken