Blizzards neuester potentieller Geniestreich StarCraft 2: Wings of Liberty, die erste von insgesamt drei Episoden, geht in Korea im wahrsten Sinne des Wortes in die Luft. Activision Blizzard mietete sich nicht einfach nur Werbeplätze an Wolkenkratzern, sondern versucht die Werbeplätze in höheren Gebieten zu platzieren - nämlich an Flugzeugen.

StarCraft 2: Wings of Liberty - Korea: Ein Terraner geht in die Luft

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 475/4771/477
Die StarCraft-2-Flugzeuge sind nicht zu übersehen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Daher fand der Publisher mit Korean Air einen geeigneten Werbepartner, dessen Flugzeuge ab sofort mit einem StarCraft-2-Logo und einem Terraner ausgestattet sind. Interessant daran ist ja, dass die Flugzeuge nicht nur in Korea unterwegs sind, sondern eben auch weltweit Flughäfen ansteuern.

Daher könnte es durchaus sein, dass man auch in Europa und somit auch in Deutschland eines der StarCraft-2-Flugzeuge sichtet. Wie lange die großangelegte Werbekampagne geht, ist noch nicht bekannt. Ebenso ist unklar, was Blizzard dafür ausgibt. Erscheinen wird StarCraft 2: Wings of Liberty bei uns schon in einem Monat.

StarCraft 2: Wings of Liberty - Korea: Ein Terraner geht in die Luft

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 475/4771/477
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

StarCraft 2: Wings of Liberty ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.