Auch wenn es laut Blizzard keinen LAN-Modus für StarCraft 2: Wings of Liberty geben wird, so soll dieser nun laut Gerüchten doch Einzug halten. Allerdings nicht für alle Spieler, sondern nur für E-Sport-Profis aus Südkorea. Bereits in der Vergangenheit gab es Konflikte zwischen Blizzard und dem Verband KeSPA, da StarCraft 2 E-Sport-Turniere einschränken würde.

StarCraft 2: Wings of Liberty - Gerücht: Nun doch mit LAN-Modus, allerdings nur für E-Sport-Profis

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuStarCraft 2: Wings of Liberty
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 475/4761/476
Bekommt StarCraft 2 doch noch einen LAN-Modus?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Spielbar sind Multiplayer-Matches nämlich nur online über das Battle.net, was für LAN-Turniere nicht ganz so optimal ist. Die KeSPA warf Blizzard dadurch zudem die volle Kontrolle über die Ausrichtung der Turniere vor. Die Streitereien zwischen Blizzard und dem Verband gingen sogar soweit, dass die KeSPA mit Boykott drohte. Das wäre für Blizzard natürlich eine Katastrophe gewesen, weshalb sie sich nun angeblich doch noch für einen LAN-Modus entschieden haben.

In Südkorea wird StarCraft 2 in zwei verschiedenen Versionen auf den Markt kommen. Eben einmal als normale Version und einmal als Version für E-Sport-Profis, die dann auch den LAN-Modus erhalten. Unklar ist, ob der LAN-Modus in irgendeiner Art und Weise gesichert ist und ob Raubkopierer hier sogar einen Vorteil gegenüber den Käufern genießen könnten.

StarCraft 2: Wings of Liberty ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.