Nachdem bereits viel über den Mehrspieler-Teil von Starcraft 2 bekannt ist, sprach Blizzard auf einem Panel während der Blizzcon nun endlich auch einmal ausführlich über die Einzelspieler-Kampagne. Diese soll in drei eigenständige Teile getrennt und als solche verkauft werden (wir berichteten) und ein Wiedersehen mit Jim Raynor bringen.


Die Kampagne der Terraner beginnt auf Mar Sara, wo der erste Kontakt mit den Zerg stattfand. Abhängig davon, welche Mission der Spieler auswählt, wird man fünf Planeten gleichzeitig zur Wahl haben, so Blizzards Rob Pardo über die nicht-lineare Entwicklung der Storyline.

Zu Beginn des Spiels soll Raynor einen aussichtslosen Kampf gegen das Terran Dominion unter seinem Anführer Arcturus Mengsk führen. Während einer Ingame-Cutscene (ein Novum im Starcraft-Universum) lernen wir den neuen Charakter Tichus Findlay kennen, der Raynor anbietet, schnelles Geld mit Artefakten zu machen, nach denen das Dominion sucht.

Nach der Zwischensequenz befindet sich der Spieler in der Bar und kann diese wie in einem Adventure untersuchen, u.a. in der Jukebox seine Lieblingsmusik auswählen oder eingehender mit Findlay sprechen. Mit sämtlichen Charakteren kann der Spieler Dialoge in Gang setzen. Auch Mission Briefings sollen im Rahmen eines solchen Dialogs ablaufen.

Und dann kam ihr großer Auftritt - wenn auch nur für einen kurzen Moment: Während einer weiteren Cutscene, die auf der Blizzcon gezeigt wurde, konnte man für einen Augenblick einen Blick auf Kerrigan erhaschen. Damit gilt als sicher, dass auch die Geschichte der Königin der Klingen in Starcraft 2 weitererzählt werden wird.

StarCraft 2: Wings of Liberty ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.