Das erst kürzlich gestartete Mod-Projekt „World of StarCraft“ scheint bereits vor dem Aus zu stehen. Die Videos zur Mod, die StarCraft 2 in ein MMO à la World of Warcraft verwandeln soll, will Activision Blizzard auf YouTube nämlich nicht sehen.

Das Werkzeug für diese Mod hat Blizzard selbst bereitgstellt: den umfangreichen Editor.

Zwar ist die Mod noch in einer sehr frühen Entwicklungsphase, doch im Video sind bereits erste Spielszenen und das Menü zur Charakterwahl zu sehen. Momentan besteht das Mod-Team nur aus drei Personen, doch im offiziellen Forum zu World of StarCraft haben bereits viele andere ihre Hilfe angeboten.

Außer der üblichen YouTube-Mitteilung, dass die Videos aufgrund eines Urheberrechtsanspruchs von „Activision Games Inc“ gelöscht wurden, hat Projektleiter Ryan Winzen keinerlei zusätzliche Informationen bekommen. Will Activision nicht, dass User es womöglich für ein offizielles Produkt halten? Oder wird vielleicht selbst an einem Starcraft-MMO gearbeitet?

In einer Stellungnahme ruft Winzen Blizzard dazu auf, mit ihm in Kontakt zu treten, um über das Thema zu sprechen. Schließlich verdiene er auch kein Geld an dem Projekt oder würde es in einem unfertigen Zustand veröffentlichen.

Der Pre-Alpha-Trailer zur Mod wurde mittlerweile wieder von anderen Nutzern auf YouTube hochgeladen.

39 weitere Videos

StarCraft 2: Wings of Liberty ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.