StarCraft 2: Legacy of the Void ist der dritte Teil der StarCraft-2-Trilogie, der sich ganz den Protoss widmen wird. Blizzard spielt dabei mit dem Gedanken, kooperative Spielmodi mitzuliefern.

StarCraft 2: Legacy of the Void - Blizzard denkt über kooperative Spielmodi nach

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/39Bild 118/1561/156
Erst einmal sind Kerrigan und die Zerg an der Reihe
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Aktuell steht natürlich erst einmal StarCraft 2: Heart of the Swarm im Vordergrund, das im Multiplayer-Teil allen drei Rassen neue Einheiten spendiert, die Blizzard erst vor kurzem wieder vorgestellt hat. Deshalb steht auch noch nicht fest, was Legacy of the Void außerhalb der Protoss-Kampagne noch zu bieten haben wird.

Dass es nicht unbedingt bei der Einführung neuer Multiplayer-Einheiten bleiben muss, erklärt Lead Producer Chris Sigaty. „Es kann auch sein, dass wir etwas machen werden, was als Multiplayer-Erfahrung vollkommen anders und neu ist.“

Dazu gehören etwa Koop-Modi, die sich beispielsweise an Spieler richten sollen, welche die Kampagne abgeschlossen haben, aber für die Matches in den Multiplayer-Ranglisten noch nicht bereit sind.

„Etwas, das im Grunde eine stark verbesserte Version der Versus-KI darstellt. Etwas, mit dem man eine tolle Erfahrung haben kann und was nichts mit der kompetitiven Umgebung zu tun hat“, so Sigaty.

Für die Benutzeroberfläche hat Blizzard ebenfalls einige Änderungen geplant, die den unerfahreneren Spielern helfen sollen. Bis zum Release von Legacy of the Void müssen sie dafür zwar nicht warten, trotzdem wird es wohl erst irgendwann nach der Veröffentlichung von Heart of the Swarm einen passenden Patch dafür geben.

StarCraft 2: Legacy of the Void ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.