Im Rahmen einer Q&A-Runde bestätigte Blizzards Game Director Dustin Browder, dass die Arbeiten an StarCraft 2: Legacy of the Void bereits angelaufen sind.

StarCraft 2: Legacy of the Void - Blizzard bereits mit Story und Missionen beschäftigt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/39Bild 118/1561/156
Die Protoss werden dann im nächsten Jahr ihre Aufmerksamkeit erhalten.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dabei sprach er direkt die Story und Missionen an, an denen das Team arbeite. Zudem wolle man versuchen, bis zum Release der Protoss-Erweiterung nicht mehr so viel Zeit wie zwischen StarCraft 2: Wings of Liberty und StarCraft 2: Heart of the Swarm verstreichen zu lassen.

Er meinte aber auch: "Doch effizientes und schnelles Entwickeln ist etwas, in dem wir traditionell gesehen noch nie besonders gut waren. Wir werden unser Bestes geben, um die Zeit zwischen den Add-ons zu verringern."

Sollte also alles problemlos verlaufen, ist ein Release für die finale Erweiterung der "'StarCraft 2'-Trilogie" für das kommende Jahr vorgesehen.

Wie Blizzards Lead Software Engineer lan Dabiri noch betonte, wolle man sicherstellen, dass Heart of the Swarm nicht von den gleichen Serverproblemen wie Diablo 3 zu seiner Zeit geplagt wird. Man habe hier den Vorteil, auf einer bereits existierenden Plattform aufbauen zu können, die sich seit mehreren Jahren entwickle.

Angesichts der aktuellen Probleme rund um SimCity sollte man bei einem solchen Versprechen wohl dennoch vorsichtig sein, auch wenn hinter den Spielen unterschiedliche Unternehmen stecken.

Die neueste Erweiterung Heart of the Swarm wird bereits kommenden Dienstag erscheinen.

StarCraft 2: Legacy of the Void ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.