An diesem Wochenende findet in Anaheim, Kalifornien, das MLG Spring Championship statt. Blizzard nimmt sich das E-Sports-Event zum Anlass, um den aktuellen Stand von Heart of the Swarm zu zeigen.

StarCraft 2: Heart of the Swarm - Neue Multiplayer-Einheiten im Video vorgestellt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/39Bild 45/831/83
Das Orakel der Protoss kann kurzzeitig das Sammeln von Mineralien verhindern
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In einem Video werden die Multiplayer-Einheiten beleuchtet, bei denen sich seit der letzten Präsentation auf der BlizzCon 2011 einiges getan hat. So wurden beispielsweise gleich mehrere Einheiten wieder gestrichen.

Ganz neu bei den Protoss ist der „Mothership Core“, von dem immer nur ein Exemplar gebaut werden darf. Anders als beim Mutterschiff handelt es sich hier aber vor allem um eine defensive Einheit. Es ist an einen Nexus gekoppelt und kann dort zum Geschützturm werden oder einen Massenrückruf nutzen.

Terraner werden unter anderem auf die neue „Widow Mine“ zurückgreifen können, welche sowohl Luft- als auch Bodeneinheiten angreifen. Sie setzen sich an gegnerischen Einheiten fest und explodieren nach einem kurzen Countdown.

Bei den Zerg gibt es hingegen keine großen Überraschungen. Das Video zeigt dafür die neue Fähigkeit der Viper, die mit einem Flächenangriff die Waffenreichweite der Gegner verringern kann. Zwar sprach Blizzard zuletzt davon, auch mit dem Nyduswurm zu experimentieren, zu sehen ist davon allerdings noch nichts.

10 weitere Videos

Wie sich die neuen Einheiten in einem echten Kampf zwischen Protoss und Zerg machen, kommentieren Shoutcaster Day und Blizzards Rob Simpson.

10 weitere Videos

StarCraft 2: Heart of the Swarm ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.