Auf der BlizzCon war der Mod-Marktplatz zu StarCraft 2 erneut ein Thema. Er soll nun definitiv zum Launch von StarCraft 2: Heart of the Swarm verfügbar sein.

StarCraft 2: Heart of the Swarm - Mod-Marktplatz zum Release, neue Mod-Tools von Blizzard

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/39Bild 45/831/83
Das Erstellen von Zwischensequenzen ist dank neuer Tools kein Problem mehr
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der Marktplatz wurde zum "Arcade" umbenannt und ist die Anlaufstelle für benutzererstellte Mods, die erst einmal nur kostenlos angeboten werden können. Wie bereits früher angekündigt wurde, wird es später dann auch möglich sein, dass Entwickler ihre Werke dort zum Verkauf anbieten.

Von der Hauptseite aus wird man auf das Arcade-Portal zugreifen können, wo direkt die derzeit beliebtesten Mods angezeigt werden. User können die Mods dank eines Sternesystems und Kommentarbereichs bewerten.

Der Editor zu StarCraft 2 erlaubt bereits jetzt radikale Änderungen an der Spielmechanik, Blizzard will der Community aber noch weitere Tools anbieten. Wer etwa Modelle in 3DS Max erschaffen hat, wird diese exportieren können, was das Einbauen ganz neuer Objekte und Einheiten ermöglicht.

Für Zwischensequenzen wird es einen eigenen Editor geben und verbesserte Debugging-Tools sollen bei aufgetretenen Problemen helfen. Die Benutzeroberfläche basiert auf einem neuem, leicht modifizierbaren System und Blizzard plant, mehr Dokumentationen, Tutorials und Beispieldateien mitzuliefern.

Wer sich für die neuen Tools interessiert, sollte die beiden Videos unten ansehen. Sie zeigen Ausschnitte des Panels, wo die neuen Funktionen vorgestellt wurden.

10 weitere Videos10 weitere Videos

Abschließend noch ein lustiges Video (für die, die das Original kennen) von Blizzard, das zeigt, was mit dem Cutscene Editor möglich ist.

10 weitere Videos

StarCraft 2: Heart of the Swarm ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.