In HotS ist es möglich, seinen Haupthelden, in dem Falle Kerrigan, zu leven und zu verbessern. Während mit jedem Level die Lebenspunkte und der Schaden ansteigen, hat man alle paar Level die Wahl zwischen 2 bzw. 3 Fähigkeiten. Man kann diese Fähigkeiten zwischen den Missionen je nach Bedarf wechseln.

Level 1 a

Kinetische Welle: Alle 10 Sekunden kann Kerrigan mit dieser Fähigkeit einem einzelnen Ziel bis zu 300 Schadenspunkte zufügen. Vor allem in Bosskämpfen, in denen man sich viel bewegen muss, ist die Stärke dieser Fähigkeit zu sehen.

Heroische Stärke: Mit dieser Fähigkeit erhält Kerrigan 200 Lebenspunkte und 100% erhöhte Lebenspunkteregeneration.

StarCraft 2: Heart of the Swarm - Blizzcon 2011 Preview Trailer9 weitere Videos

Sprungangriff: Hiermit kann Kerrigan auf Entfernung Gegner anspringen und ihnen dabei Schaden zufügen. Gleichzeitig kann man den Sprungangriff aber auch nutzen, um sich schnell über größere Entfernungen zu bewegen. Zu guter Letzt erhält Kerrigan damit noch +10 Schaden auf Kosten von Reichweite.

Level 1 b

Zerquetschender Griff: Der Zerquetschende Griff kann alle 10 Sekunden gewirkt werden und fügt dabei Gegnern in einem kleinen Gebiet für 3 Sekunden 30 Schadenspunkte zu, während es sie in die Luft hebt und handlungsunfähig macht.

Kettenreaktion: Der Angriff von Kerrigan springt nun auf mehrere Ziele über.

Psi-Verschiebung: Hiermit kann Kerrigan durch die Reihen der Gegner mähen und fügt ihnen dabei 50 Schaden zu. Gleichzeitig bewegt sie sich immer um 30% schneller.

Level 10

Zergling-Wiedergeburt: Die Zerglingswiedergeburt sorgt dafür, dass alle 30 Sekunden bis zu 10 gefallene Zerglinge an der eigenen Basis wiederbelebt werden. Gerade wenn man die Raptoren-Gattung gewählt hat, kann man mit dieser Fähigkeit sehr viel Schaden anrichten, da man den Gegner gar nicht mehr zur Ruhe kommen lässt.

Verbesserte Overlords: Verbesserte Overlords benötigen keine Zeit mehr zum Ausbrüten und geben mehr Nahrung. Für Spieler, die immer wieder das verhasste „Wir benötigen mehr Overlords!“ hören, eine Erleichterung sondergleichen. Weiterhin ist zu beachten, dass einem dies weitere Vorteile bringt.

Da die Overlords jetzt mehr Nahrung bringen, muss man nicht ganz so viele Mineralien in selbige stecken. Gleichzeitig sind die Larven nicht für längere Zeit blockiert, weil man einen Overlord erschaffen muss.

Automatisierte Extraktoren: Die automatisierten Extraktoren benötigen keine Drohnen mehr, um das Gas abzubauen. Auch hierbei gibt es einen ökonomischen Vorteil. Man braucht schlicht 6 oder mehr Drohnen weniger, welche sich in der Zwischenzeit lieber um das Heranschaffen von Mineralien kümmern können.

Level 20

Wilde Mutation: Alle 25 Sekunden kann Kerrigan damit die Zerg in einem kleinen Gebiet in Raserei verfallen lassen. 10 Sekunden lang erhalten Einheiten in dem Gebiet 200 Lebenspunkte und greifen doppelt so schnell an. Wenn man diese Fähigkeit mit der Raserei-Mutation der Hydralisken kombiniert, erhält man eine Armee, die innerhalb von Sekunden gewaltige Feindverbände einfach im Nichts verschwinden lässt.

Berstlinge erschaffen: Diese Fähigkeit erlaubt es Kerrigan, alle 30 Sekunden 6 Berstlinge zu erschaffen. Diese Berstlinge übernehmen natürlich die Auswahl der Gattung. Gerade wenn man mit Kerrigan alleine unterwegs ist, ist diese Fähigkeit genial.

Heilen: Hiermit kann Kerrigan sich und Verbündete heilen. Wenn man der Spieler ist, der Kerrigan immer inmitten seiner Armee mitlaufen lässt, ist das die Fähigkeit mit dem höchsten Nutzen. Damit erhöht sich die Lebensdauer der eigenen Einheiten gewaltig.

Level 35

Zwillingsdrohnen: Die Zwillingsdrohnen schlüpfen im 2er-Pack aus einem Ei. Gerade in den Anfangsstadien einer Karte Gold, oder eher Mineralien, wert. Zum einen brauchen die beiden Drohnen genau einen Nahrungs-Slot, was es erlaubt, mehr Kampfeinheiten zu produzieren, und weiterhin kommt man so sehr schnell an sehr viel Mineralien.

Bösartiger Kriecher: Kriechertumore verbreiten nun Kriecherschleim schneller und weiter. Gleichsam verfügen Zergeinenheiten auf Kriecher 30% mehr Angriffsgeschwindigkeit und regenerieren sich schneller. In Missionen, in denen es um die Verteidigung von Stellungen geht, offenbart diese Fähigkeit ihre Stärke.

Vespineffizienz: Die Ausbeute beim Abbauen von Vespin ist um 25% erhöht. Im Grunde eine nette Fähigkeit, aber die anderen beiden Möglichkeiten deklassieren sie schlicht.

Level 50

Brütling-Infektion: Jede Einheit, die stirbt, nachdem sie von Kerrigan beschädigt wurde, spawnt 2 Brütlinge, die für begrenzte Zeit den Gegner angreifen. Zusammen mit Kettenreaktion kann diese Fähigkeit sehr schnell den Gegner überrumpeln.

Raserei: Mit jedem Angriff von Kerrigan erhöht sich ihre Angriffsgeschwindigkeit um 15%, bis sie schlieslich 75% schneller angreift.

Fähigkeiteneffizienz: Der Cooldown und die Energiekosten aller Fähigkeiten Kerrigans sind um 20% gesenkt. Wenn man sehr viel mit den Casts der Königin der Klingen spielt, ist diese Fähigkeit die erste Wahl.

Level 60

Apokalypse: Alle 3 Minuten kann Kerrigan ein großes Gebiet verwüsten. Dabei fügt sie Einheiten 300 Schadenspunkte zu, während sie Gebäude mit 700 Schadenspunkten beharkt. Diese Fähigkeit ist die ultimative Waffe gegen alles. Man kann mit ihr ganze Basen auf einen Schlag auslöschen oder eine Armee verschwinden lassen.

Leviathan beschwören: Diese Fähigkeit beschwört einen fliegenden Leviathan, welcher sowohl Boden- als auch Lufteineinheiten angreifen kann. Weiterhin kann er auf große Reichweite 500 Schaden an einem einzelnen Ziel anrichten und in einem kleinen Gebiet den Gegner festhalten. In der Theorie klingt dies zwar gut, in der Praxis ist der Schadensoutput allerdings kaum vorhanden.

Brutkapseln: Auch wieder alle 3 Minuten kann Kerrigan den Urschwarm rufen. Dabei fallen Kapseln vom Himmel, die 40 Zerglinge, 5 Hydralisken und 5 Schaben beinhalten. Vor allem auf Karten, in denen man schnell agieren muss und keine Zeit hat, eine Armee aufzubauen, ein riesiger Bonus.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: